Designerin Lena Hoschek verrät: Dieses Trendteil ist eine Zumutung - und geht gar nicht!

Neues Jahr, neue Mode – und damit auch jede Menge neuer Trends. Doch nicht jeder kommt dabei gleichermaßen gut an – auch nicht bei den Machern persönlich! Modedesignerin Lena Hoschek hat uns im Interview ihr absolutes No-Go-Teil verraten.

Wir lieben Trends – manche allerdings mehr als andere. Modedesignerin Lena Hoschek geht es da nicht anders. Auf der Fashion Week in Berlin stellte die Österreicherin gerade ihre Kollektion 'Men at work' vor und zeigte dort jede Menge Trend-Pieces für den Herbst/Winter 2019. Auf ein Kleidungsstück verzichtete die 37-Jährige allerdings – und das aus einem guten Grund.

Die Influencer sind bereits ganz wild danach und auch auf der Fashion Week sah man kaum eine Show ohne. Die Rede ist von DEM Comeback des Jahres: der Radlerhose! Für Lena Hoschek ein Trend, der gerne für immer in der Versenkung hätte verschwinden können. 

Ich kann nicht glauben, dass sie wieder zurück sind

, so Lena Hoschek im Interview mit BRIGITTE.de.

Der Grund liegt für die gefeierte Designerin auf der Hand. Während sie auf feminine Schnitte setzt, die jede Frau perfekt umschmeicheln, tut die Radlerhose ihrer Meinung nichts für uns.

Das ist ein gemeines Kleidungsstück, das nur jemand erfunden haben kann, der voraussetzt, dass jede Frau die perfekte Figur hat – schlanke Beine, einen kleinen Arsch, Thigh Gap und einen Waschbrettbauch.

Was bei den Models auf dem Laufsteg gut aussieht, ist nicht immer auch etwas für die Frau am Rande des Catwalks – und das ist auch in Ordnung so. Zum Glück hält die kommende Saison noch so viele andere coole Trends für uns parat, dass wir auf die Radlerhose getrost verzichten können, oder?

Das ist 2019 angesagt

Wir konnten letztes Jahr schon nicht ohne leben – und das müssen wir zum Glück auch 2019 nicht. Animalprints sind gekommen, um zu bleiben. Während Leo allerdings 2018 sein großes Comeback feierte, wird der Look nun durch Pythonprints abgelöst.

Wem dieser Style ein bisschen zu wild ist, der darf sich stattdessen in der Pastellabteilung austoben. Ob Bonbon-Pink, Babyblau, Blassgelb oder Mintgrün – am liebsten in Form von Powersuits kommen Candy-Colours ebenfalls ganz groß raus. Wir finden: Das sind gute Aussichten fürs Jahr.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!