Knapper und figurbetonter: Bademode im Wandel der Zeit

Von den 1920ern bis heute – Bademode hat sich mit den Jahren ganz schön verändert. Vor allem eins fällt auf: Bikinis und Badeanzüge sind deutlich knapper und figurbetonter geworden.

Kommen euch die Schnitte aus den frühen Jahren des letzten Jahrhunderts nicht auch bekannt vor? So sehen doch Badeanzüge und Bikinis heute wieder aus! Zweiteiler gab es übrigens schon vor Hunderten von Jahren, "Bikini" nennen wir ihn aber erst seit 1946. Das Video "Women's Swimsuits Through History " nimmt uns mit auf eine kleine, inspirierende Zeitreise durch die Trends der Bademode.

Bademode in Film und Fernsehen

Im BuzzFeed-Video darf der berühmteste Badeanzug der Fernsehgeschichte natürlich nicht fehlen: In Baywatch-rot machte er die supersexy Blondine Pamela Anderson bekannt. Ähnlich bemerkenswert ist auch Halle Berrys beeindruckender Auftritt im orangefarbenen Zweiteiler mit Messergürtel im Bond-Film "Stirb an einem anderem Tag". Wow! Wer war noch mal Bond, James Bond?

Welcher Schnitt darf's sein?

Bikini, Monokini, Tankini oder Badeanzug – das Angebot ist zurzeit riesig. Wir suchen uns einfach passend zu Lust und Laune und Figur den Schnitt aus, der uns am besten gefällt. Ob es ein sexy Badeanzug mit Raffungen ist, der Kurven atemberaubend inszeniert, oder ein knapper Zweiteiler, der zeigt, wie hübsch unser Bauchnabel ist – alles ist erlaubt. Wann ist endlich Sommer, damit wir unsere Lieblingsteile ausführen können?

frd.
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!