VG-Wort Pixel

Prinzessin Charlotte Queen vererbt ihr Schmuckstück ihrer Mutter

Die Royal Family bei der Beisetzung von Queen Elizabeth. 
Die Royal Family bei der Beisetzung von Queen Elizabeth. 
© Karwai Tang / Getty Images
Für die kleine Prinzessin Charlotte ist die Beisetzung der Queen, ihrer Uroma, die erste öffentliche Trauerfeier, der sie beiwohnt. Sie zeigt sich zu diesem Anlass mit einem besonderen Schmuckstück, das eine rührende Geschichte hat. 

Für das Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth (†96) sind Gäste aus der ganzen Welt nach London gereist, um mit der Royal Family um ihr Oberhaupt zu trauern. Auch die kleine Prinzessin Charlotte, 7, zollt der verstorbenen Monarchin Tribut – und zwar mit einem besonderen Schmuckstück. 

Prinzessin Charlotte erbt besondere Brosche von der Queen

Es ist die erste öffentliche Beerdigung, an der auch Prinz George, 9, und Prinzessin Charlotte teilnehmen. Zu diesem besonderen Anlass trägt Prinzessin Charlotte zum ersten Mal ein bedeutendes Schmuckstück: An ihrem schwarzen hochgeknöpften Mantel steckt eine silberne Brosche in Hufeisen-Form, welche ein Geschenk von Queen Elizabeth ist. Die filigrane Brosche gehörte vor Queen Elizabeth II ihrer Mutter, Queen Mother, die vor fast 100 Jahren damit fotografiert wurde! Die 2002 verstorbene Ehefrau von Queen Elizabeths Vater, König George VI, hat ihrer pferdevernarrten ältesten Tochter das Schmuckstück dann vermacht, jetzt ist es im Besitz der kleinen Charlotte. 

Queen Mum (1900 - 2002) ist auf Bildern aus dem Jahr 1929 mit der Brosche zu sehen, die jetzt am Mantel von Prinzessin Charlotte steckt. 
Queen Mum (1900 - 2002) ist auf Bildern aus dem Jahr 1929 mit der Brosche zu sehen, die jetzt am Mantel von Prinzessin Charlotte steckt. 
© Getty Images

Der Hut mit schmaler Krempe und schwarzer Schleife stammt von Hutmacherin Jane Taylor. Charlotte trägt ein schwarzes Mäntelchen vom spanischen Label Ancar, eine schwarze Wollstrumpfhose und schwarze Halbschuhe aus Leder.

Herzogin Catherine trägt Perlen, die schon Diana trug

Natürlich ehren auch andere Mitglieder der Royal Family die verstorbene Königin mit bedeutungsvollen Schmuckstücken: Der vierstrangige Perlen-Choker, den Herzogin Catherine trägt, ist ein Geschenk der japanischen Regierung an die Queen aus den Siebziger Jahren. Kate trug ihn zuvor zu den Feierlichkeiten zum 70. Hochzeitstag von Queen Elizabeth und Prinz Philip und zu Philips Beisetzung im vergangenen Jahr. Auch an Prinzessin Diana (†36) hatte die Queen das Schmuckstück in den 80er-Jahren schon für ein Staatsbankett geliehen. 

Dazu trägt Kate hängende Perlenohrringe, die lange Teil der Schmucksammlung der Queen waren. Die "Bahrain Pearl Drop"-Ohrringe bestehen aus einem runden Diamantenstecker, an dem ein weiterer Diamant im Baguette-Schliff hängt, daran hängt eine einzelne Perle, ein Hochzeitsgeschenk des Hakim von Bahrain, in einer Anordnung, wie sie für die Vierziger Jahre typisch war.

Sie trägt ein tailliertes Mantelkleid von Alexander McQueen, wahrscheinlich eine Maßschneiderung. Der ausgestellte Faltenrock und der V-Ausschnitt erinnern stark an das weiße Manteldress, das sie erst vor wenigen Monaten zum Thronjubiläum der Queen getragen hatte. Dazu kombiniert sie einen schwarzen Hut mit Schleifendetails und Netzschleier.

lho Brigitte

Mehr zum Thema