Yay or nay?! Über diese Modetrends lässt sich streiten

Trends kommen und gehen. Auf einige können wir jedoch verzichten und fragen uns stattdessen lieber, wann das Übel ein Ende nimmt und der Hype wieder verschwindet. Wir hätten da so ein paar Beispiele:

Bitte nicht falsch verstehen. Neue Trends sind aufregend und bringen frischen Wind in den Kleiderschrank. Deswegen springen wir auch gerne auf einige Trendwellen mit auf, doch manchmal lassen wir es (zurecht) lieber bleiben. Unsere Mütter haben schon immer gesagt: „Du musst nicht jeden Trend mitmachen.“ Bei folgenden Beispielen hören wir ausnahmsweise auf sie.

Spektakulärer Model-Sturz bei Victoria's-Secret-Show

Flip Flops mit Absatz

Dieser Trend lässt uns die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Es ist ja nicht so, als wären Flip-Flops als Alltagsschuhe schon untauglich genug. Ständig bleibt man mit der Sohle irgendwo hängen, weil man in den Tretern einfach keinen Halt hat. Wie soll das erst mit Absatz werden? Pure Stolpergefahr! Nein danke, auf einen verstauchten Knöchel können wir im Sommer gerne verzichten. Und mal ganz unter uns: So hübsch finden wir das „Trendmodell“ auch nicht!

Kniestrümpfe aus Nylon

Uns ist gerade ein leichter Schauer über den Rücken gelaufen. Prada hat es dieses Jahr geschafft, die Nylonstrümpfe mit sichtbaren Bund wieder aufleben zu lassen. Influencerinnen wie Caro Daur oder Camille Charriere sprangen fix auf den Trendzug auf und tragen die zarten Omakniestrümpfe zu glamourösen High Heels. Über ihren Look lässt sich streiten. Als Nicht-Influencer-Normalo eignet sich der Trend nämlich nur semi-gut. Irgendwie wirkt es immer so, als hätte man sich morgens aus Versehen vergriffen und wäre in Omis Schublade gelandet. Für uns ein No-Go!

Hawaiihemd

Das verpönte Touri-Hemd ist zurück. Im Tutti-Ftutti-Muster oder mit klassischem hawaiianischem Blumenaufdruck, wurde es zuletzt auf den Laufstegen von Tommy Hilfiger und Gucci gesichtet. Doch leider können wir uns mit dem Gedanken gar nicht anfreunden. Zu tief sitzt das Bild eines typischen älteren Touristen: Hawaiihemd + Bermuda Shorts + Sandalen = keine gute Idee. Nein, nein, darauf verzichten wir lieber und lehnen dankend ab.

Bekanntlich lässt sich über Geschmack streiten. Und gerade, wenn es um Mode geht, gehen die Meinungen oft auseinander. Das ist auch völlig legitim, denn was man als schön empfindet, liegt im Auge des Betrachters. Und es wäre ja auch ziemlich langweilig, wenn die Modedesigner*innen nicht etwas mit dem Feuer spielen würden, oder?!

cr
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!