Dieses Accessoire hat die Fashion Week im Sturm erobert – und wir liiieben es!

Die Trends für die kommenden Saisons sind immer schnell gesetzt. Und trotzdem sind die alljährlichen Fashion Weeks immer wieder für Überraschungen gut. Oder hattet ihr dieses It-Piece vorher auf dem Schirm?

Die Fashion Week in Berlin ist vorbei, die Trends der Modewoche hingegen bleiben. Zum Glück, denn in Sachen Style hatten die Designer und Influencer so einiges zu bieten. Neben Radlerhosen, pastellfarbenen Anzügen und Western-Boots stach uns dabei vor allem ein Accessoire ins Auge: der Statement-Gürtel mit Aufschrift! 

Den Anfang machte Rebekka Ruétz. Auf dem Laufsteg der österreichischen Designerin avancierte der zum Gürtel umfunktionierte Gurt zu DEM It-Piece schlechthin. Mal breiter, mal schmaler, aber immer in knalligen Farben und mit starken Schlagwörtern zierte er die Taillen der Models. 

Und auch abseits des Runways mausert sich der Statement-Gürtel gerade zum neuen Trend-Accessoire. Stil-Ikonen und Influencer wie Annette Weber oder Marina the Moss verlassen längst nicht mehr ohne das Haus und stylen ihn mal elegant zum Blazer, cool zum Trenchcoat oder lässig zum Oversize-Pullover. 

Weniger ist mehr

Anders als mit schlichten Ledergürteln ist beim Kombinieren mit dem Statement-Gurt allerdings Fingerspitzengefühl gefragt. Damit der Look nicht nach Baumarkt-Chic aussieht, empfehlen wir klassische Styles aus hochwertigen Materialien und sauberen Schnitten. So gibt er einem Hosenanzug oder Midikleid im Nu ein cooles Upgrade. 

Zurückhaltung ist auch mit den übrigen Accessoires geboten. Große Schmuckstücke, auffällige Bags oder die geliebten Bling-Bling-Schuhe sollten bei diesem Look lieber im Schrank bleiben.

Inspiration gefällig? So stylen wir das It-Piece im Alttag

Das ist 2019 sonst noch angesagt

Wir konnten letztes Jahr schon nicht ohne leben – und das müssen wir zum Glück auch 2019 nicht. Animalprints sind gekommen, um zu bleiben. Während Leo allerdings 2018 sein großes Comeback feierte, wird der Look nun durch Pythonprints abgelöst.

Wem dieser Style ein bisschen zu wild ist, der darf sich stattdessen in der Pastellabteilung austoben. Ob Bonbon-Pink, Babyblau, Blassgelb oder Mintgrün – am liebsten in Form von Powersuits kommen Candy-Colours ebenfalls ganz groß raus. Wir finden: Das sind gute Aussichten fürs Jahr.

ag
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!