Trend Taillengürtel: Dieses It-Piece zaubert immer eine schöne Figur

Die Sanduhr-Silhouette ist diesen Herbst nicht mehr wegzudenken. Ob bei Jacken, Mänteln, Pullis oder Strickjacken - Taillengürtel sind gerade absolut im Trend. Und das Beste: Sie betonen unsere Weiblichkeit super vorteilhaft!

Diesen Herbst sind Taillengürtel fast bei jedem Look gerne gesehen. Und wer hat schon etwas dagegen, seine Figur in Szene zu setzen?! Wenn du zum Taillengürtel greifst, werden deine weiblichen Kurven nämlich sehr vorteilhaft betont: Deine Taille wirkt schlanker und deine Beine optisch verlängert. Schlichte Outfits werden ruck zuck aufgewertet.

So wird der Taillengürtel getragen

Ein Gürtel dient der reinen Funktion? Nicht in diesem Fall! Der Taillengürtel wird nicht getragen, damit die Hose besser sitzt. Vielmehr ist er einen reiner Modetrend, bei dem es eben nicht mehr um die klassische Gürtelfunktion geht. Zumindest meistens.

Wie der Name schon sagt, wird der Gürtel viel höher als auf Hüfthöhe getragen: in der Taille. Und er dient hauptsächlich als ein dekoratives Accessoire, dass klassische Teile wie Blazer, Mäntel, XL-Strickjacken oder Pullis im Bereich der Taille eng zurrt und gleichzeitig aufwertet. Dadurch entsteht eine schöne Sanduhr-Silhouette, die deinen Körper vorteilhaft in Szene setzt und vor allem bei sehr weit geschnittenen Jacken deinem Körper sichtbar mehr Weiblichkeit verleiht. Trotzdem hat auch diese Art des Gürtels eine Funktion: Er hält zwar nicht unsere Hosen fest, dafür aber Jacken und Mäntel geschlossen. 

Taillengürtel als Hingucker

Die Taillengürtel können schlicht und unauffällig gehalten sein, indem sie schmal sind und keine auffälligen Designs haben. Sie können aber auch zum absoluten Hingucker und Statement-Piece deines Outfits werden. Wenn Du willst, dann wähle einen breiten Gürtel aus, der eine große Schnalle oder andere stylische Eyecatcher hat. So wird dein Outfit ganz einfach aufgepimpt und schlichte Key-Pieces sehen gleich nach viel mehr aus!

Schmale Taillengürtel

Wem steht's besonders gut? Frauen, die keine stark ausgeprägte Taille haben.

Darauf solltest du achten: Im Gegensatz zu breiteren Taillengürteln kann die schmale Variante den Part des klassischen Gürtels einnehmen und somit auch Unterteile wie High-Waist-Hosen und Röcke halten. Vor allem aber sind sie perfekt geeignet, um sie über Oversize-Blusen, locker sitzenden Blusenkleidern oder generell weit geschnittenen Kleidern zu tragen.

Breite Taillengürtel

Wem steht's besonders gut? Vor allem Frauen, mit stark definierter Taille, die von Natur aus eher eine Sanduhr-Figur haben. 

Darauf solltest du achten: Breite Taillengürtel sollten nicht die klassische Funktion eines Gürtels erfüllen, also lediglich als Accessoire dienen. Diese Variante kann über lockere Kleider, Jumpsuits, Jacken, Mäntel, Blazer und Co. getragen werden. Geht also eigentlich zu (fast) jedem Kleidungsstück!

Für jeden ist etwas dabei

Taillengürtel sehen aber nicht nur stylisch aus und heben deine Figur positiv hervor. Es gibt sie auch in so vielen verschiedenen Arten - von schmal bis breit, von Leder- bis Kettengürtel, von metallic bis matt ist alles dabei. Deshalb sind wir uns sicher: Da sollte wirklich jeder fündig werden.

aks
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Unser Herbstliebling: Dieses It-Piece zaubert immer eine schöne Figur

Die Sanduhr-Silhouette ist diesen Herbst nicht mehr wegzudenken. Ob bei Jacken, Mänteln, Pullis oder Strickjacken - Taillengürtel sind gerade absolut im Trend. Und das Beste: Sie betonen unsere Weiblichkeit super vorteilhaft!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden