VG-Wort Pixel

Theater bezieht Stellung: Echtpelz-Mäntel? Nein, danke!


Im Hamburger Imperial Theater haben Gäste in Jacken und Mäntel mit Echtpelz-Besatz schlechte Karten ...

Das Hamburger Imperial Theater findet klare Worte im Kampf gegen den Echtpelz-Trend: Immer noch kuscheln sich viele Frauen und Männer in den kühlen Wintermonaten an ihre flauschigen Pelz-Kapuzen.

Für das Theater im Herzen der Hansestadt ist das alles andere als ein modisches Statement.

Auf dem offiziellen  Facebook-Kanal lassen die Mitarbeiter des Spielhauses verlauten, dass sie "die Verwendung von Echtpelz als Modeaccessoire" als "unzeitgemäß und doof" empfinden.

Keine warmen Worte für Pelzträger

Und auch in den Räumlichkeiten des Theaters weist ein Plakat die Gäste darauf hin, dass der Tierschutz diesem Haus am Herzen liegt.

Die Damen und Herren an der Garderobe des Imperial Theaters sind nicht verpflichtet, Kleidungsstücke der Besucher anzunehmen, die einen Echtpelz-Besatz vorweisen. Diese Entscheidung dürfen die Mitarbeiter individuell treffen.

Warum wendet sich das Theater genau jetzt mit diesem Anliegen an die Öffentlichkeit? Ein möglicher trauriger Grund könnte die im November alljährlich vollzogene "Ernte" in der Pelzindustrie sein.

Der Begriff der Ernte steht in diesem Falle für das Töten und Häuten der betroffenen Tiere.

Für ihr Statement erhielten die Verantwortlichen bereits viel Zuspruch - der Post wurde inzwischen schon knapp 3000 Mal geteilt!

Bleibt zu hoffen, dass diese grandiose Aktion wenigstens ein paar Theaterbesucher zum Denken und Umdenken anregt und dieser blutige Trend endlich ein Ende findet ...


Mehr zum Thema