Die neue Marke von H&M ist vor allem: geheimnisvoll

2017 will H&M angeblich eine neue Marke launchen. Mit der Ankündigung eines völlig neuen Konzepts gibt der H&M-Chef Anlass zu wilden Spekulationen.

Ein paar Sätze von Karl-Johan Persson, CEO des schwedischen Fashion-Imperiums H&M, reichen, um die Modewelt in Aufruhr zu versetzen. Laut Bloomberg Business deutete der Manager an, dass H&M an einer völlig neuen Marke arbeite, die 2017 auf den Markt gebracht werden könnte und komplett anders sei als alles, was man aus dem Hause H&M bislang kenne.

Neben den omnipräsenten H&M-Filialen betreiben die Schweden bereits mehrere erfolgreiche Schwester-Marken wie COS, Monki und Weeday. Mit & Other Stories wurde zuletzt 2013 ein neues Store-Konzept eingeführt. Neben Kleidung verkaufen H&M und die anderen Marken inzwischen auch Beauty-Produkte und Wohn-Accessoires.

Neue H&M-Marke: "Wir wissen noch nichts, sind aber sehr gespannt"

Wie sich das neue Konzept von den bereits bestehenden Marken absetzen soll, ist bislang noch unklar. Auch bei der H&M-Pressestelle in Hamburg waren keine Details zu erfahren: "Ich kann dazu noch gar nichts sagen. Bei H&M wird ständig an neuen Projekten gearbeitet, mehr wissen wir auch noch nicht. Aber wir sind schon sehr gespannt, was auf uns zukommt", so Lisa Zini von H&M.

Perssons Andeutungen gaben Anlass zu wilde Spekulationen. Bei Refinery 29 etwa fantasierte man von einem "One size fits all"-Konzept über eine monatliche Mode-Box im Abo bis hin zu Unisex-Kleidung für Männer und Frauen.

Ein großer PR-Coup ist H&M mit diesen nebulösen Neuigkeiten auf jeden Fall gelungen. Wir warten gespannt auf weitere Infos zu der neuen Marke - und hoffen auf eine wirkliche modische Überraschung.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!