Wirklich jetzt? Dieser Taschenklassiker soll out sein

Ihr spart schon seit Monaten für eine Markentasche? Dann überlegt euch noch einmal ganz genau, in welches Modell ihr investieren wollt, denn ein ganz Bestimmtes ist laut Studie out.

In der Mode kann es Fluch und Segen sein, dass Trends kommen und gehen. Viele waren sich bei diesem Taschenklassiker jedoch sicher, dass es nie aus der Mode kommen wird. Ist es aber anscheinend doch. Denn ein amerikanische Marktforschungsinstitut, die NPD Group, hat nun eine Studie veröffentlicht, in der sie herausgefunden haben, dass eine bestimmte Tasche bei fast allen Altersgruppen nicht mehr bevorzugt gekauft wird: die Logo-Bag.

Herzoging Kate im Potrait

Große Logos werden weniger verkauft

Das Institut hat in den letzten zwölf Monaten das Kaufverhalten aller Frauen von unter 17 bis 70+ analysiert. Das Ergebnis? Fast alle Altersgruppen haben innerhalb des letzten Jahres kaum Taschen mit großen Logos gekauft. Für die großen Labels wie Louis Vuitton, Gucci oder auch Michael Kors ein herber Rückschlag, da ihre Logo-Bags Hauptbestandteil ihrer Kollektionen waren. Durch Wechsel neuer Chefdesigner (wie vor Kurzem bei Gucci und Dior) haben aber auch die Mode-Riesen den Wandel verstanden und präsentieren immer mehr Modelle, die schlicht sind und Understatement zeigen.

Understatement und gute Qualität sind gefragt

Was uns Frauen heute wichtiger ist, ist Individualität zu zeigen, statt eine bestimmte Marke zu repräsentieren. So sind laut dem Institut  personalisierte Optionen der Trägerin wichtig, wie dass man sich zum Beispiel Patches drauf sticken lässt, seine Initialen eingravieren lassen  oder den Henkel selber gestalten kann. Für kleinere Designer bieten diese Neuigkeiten die Chance, den Mode-Riesen die Stirn zu bieten.

Unsere Lieblingsbags ganz ohne Logo könnt ihr hier shoppen:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!