VG-Wort Pixel

Anja Rubik nackt Mit diesem Cover schreibt die polnische Vogue Geschichte

Anja Rubik nackt: Mit diesem Cover schreibt die polnische Vogue Geschichte
© Corbis / Getty Images
Wow, bei diesem Cover bleibt einem erstmal der Atem weg. Als das polnische Supermodel Anja Rubik ihr neues Vogue-Cover präsentierte, rastete das Netz förmlich aus. Nicht ohne Grund – das Cover der polnischen Vogue wird wohl in die Geschichte eingehen.
Von Hannah Lutterbach

Seit Wochen spitzt sich die Lage in Polen zu. Das konservative Land, das bisher eh die strengsten Abtreibungsgesetze Europas hat, hat vor, diese noch weiter zu verschärfen und Abtreibung somit de facto komplett zu verbieten. Hunderttausende Demonstrant*innen ziehen seit Wochen auf die Straße, um gegen die neue Gesetzeslage zu demonstrieren.

Aktivistin Anja Rubik setzt ein Zeichen

Auch das polnische Topmodel und Aktivistin Anja Rubik möchte ein klares Statement setzen und mit ihrem Cover auf die aktuelle Lage aufmerksam machen. Das mehrfache Vogue-Cover-Model beschreibt dieses Cover als ihr bisher persönlichstes und nimmt auf Instagram Stellung: „Der Staat unterdrückt Frauen, indem sie ihnen das Recht auf Abtreibung und Selbstbestimmung nehmen. Reproduktionsrechte sind Menschenrechte und garantieren uns die Freiheit, über unser Leben, unseren Körper, unsere Gesundheit und unser Schicksal entscheiden zu können.“

Nacktheit als Ausdruck von Stärke

Die drei Vogue Cover, die von Rubik selbst insziniert wurden, zieren die Blondine - nackt und mit der Headline „Die Stärke der Frauen“.  Eingewickelt in einem roten Tuch, das wie Handschellen drapiert wurde, wirkt Rubik stark und selbstbestimmt. Auf dem zweiten Foto sieht man sie diesmal komplett nackt mit einer Rauchfackel in der Hand. „Ich möchte unsere Stärke und unseren Protest darstellen." Und auch bei dem dritten Cover, ein Portrait, sieht Anja machtvoll und ernst aus. Während Nacktheit gerne und oft sexualisiert wird, ist ihre Freizügigkeit ein klares und starkes Statement von Freiheit und Feminismus.

Die Fotos haben auf jeden Fall ihr Ziel erreicht und für ordentlich Medienrummel gesorgt. Es zeigt, dass Mode immer wieder als Raum für Proteste und Politik genutzt werden kann. Wir sind auf jeden Fall große Fans! Von Anja, von dem Cover und von der Message. Respekt.


Mehr zum Thema