In der Mini-Fashion-Bar gibt's Klamotten to go

Voller Koffer und trotzdem nichts anzuziehen? In der Mini-Fashion-Bar eines Hotels in Antwerpen könnt ihr passende Outfits direkt im Zimmer shoppen.

Egal, wie viel Zeit man fürs Kofferpacken einplant - am Ziel der Reise merkt man doch meistens, dass man wieder was vergessen hat. Zum Beispiel den wasserdichten Mantel gegen spontane Regengüsse oder das hübsche Kleidchen für die überraschend stylische Hotelbar.

Die schlimmsten Outfits von Kim Kardashians

Mode aus der Minibar - wie funktioniert das denn?

Die französische Modekette Pimkie hat zusammen mit der Kreativagentur Happiness aus Brüssel eine clevere Idee ausgeheckt, um dieses Problem zu lösen: Im Banks Boutique Hotel in Antwerpen haben sie die erste Mini-Fashion-Bar eingerichtet. Wie die funktioniert? Im Schrank des Hotelzimmers findet man eine Auswahl an Outfits und Accessoires - ausgesucht von Bloggern und abgestimmt auf die jeweilige Jahreszeit und die Location. Wenn einem ein Teil gefällt, greift man zu - und bezahlt, wie bei der herkömmlichen Minibar, beim Auschecken. Das Hotel hat verschiedene Größen auf Lager, die Teile kosten genauso viel wie in den Pimkie-Shops.

Nach dem erfolgreichen Test in Antwerpen sollen demnächst Mini-Fashion-Bars in Hotels in anderen europäischen Städten wie Mailand, Berlin, Paris und Barcelona folgen. Super Sache - dann muss man nur noch dran denken, im Koffer genügend Platz für die neu geshoppten Teile zu lassen!

jm
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!