Mega-Shitstorm: DAS bezeichnet Zara als "Kurven"?

Das Modelabel Zara ruft mit einer Werbeanzeige dazu auf, seine Kurven zu lieben. An sich eine tolle Idee! DOCH: Auf dem Plakat sind zwei junge Frauen zu sehen, die keine Kurven haben. 


Dass diese Kampagne einen derartigen Shitstorm auslöst, damit hätte die Modekette wohl nicht gerechnet. Denn der Gedankenansatz ist vorbildlich, leider hapert es SEHR an der Umsetzung. 

Plus-Size-Models werden immer beliebter. Die Zeit der Mager-Models und der unrealistischen Frauenbilder nimmt zum Glück ab. Die spanische Modekette Zara hat diesen Trend wohl auch mitbekommen, doch irgendwie nicht so richtig verstanden, wie es scheint. 

Mir ihrer Kampagne 'love your curves' (liebe deine Kurven) vermitteln sie eine tolle Botschaft, doch Kleidergröße XS ist wohl nicht wirklich kurvig, oder? Das Foto wurde bereits tausendfach geteilt und im Social Web massiv kritisiert.

Kommentare wie: "Was zur Hölle, Zara? Was für Kurven? Wollt ihr mich auf den Arm nehmen? Ihr müsst den Marketingleiter dieser furchtbaren Kampagne feuern ..." oder "Das ist so krank. Der Gedanke ist so traurig, dass meine Tochter das sehen und glauben könnte. Nicht cool", sind angesichts dieses Plakats nachvollziehbar.

Vielleicht wollte die Modekette eigentlich nur sagen: 'liebt euren Körper, egal welche Kleidergröße ihr habt', doch nichtsdestotrotz ist hier etwas schief gegangen.  

Videoempfehlung:

Liebe dich selbst!
Schu
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!