VG-Wort Pixel

Utility-Wear Im Frühjahr wird es stylisch und praktisch

Miu Miu Frühjahrs- und Sommerkollektion 2023.
Miu Miu Frühjahrs- und Sommerkollektion 2023.
© Captital Pictures / Picture Alliance
Laschen, Schnallen und Knopfleisten! Der Workwear-Look ist durch seine vielen Aufbewahrungsmöglichkeiten nicht nur praktisch, sondern auch mega stylisch. Nun hat er es auch auf die Runways geschafft und von dort direkt in unsere Garderoben. 

Bereit für den Fallschirmsprung, einen Dschungelausflug oder doch eher den Gang zur Arbeit, die Stadt oder die Bar. Der Frühlingstrend 2023 kann alles und ist dabei nicht nur praktisch, sondern auch richtig modern: der Utility-Stil. Ob große Taschen an weiten Hosen oder extra Stauraum an Röcken oder Westen. Der Trend ist flexibel und lässt sich je nach Geschmack unterschiedlich kombinieren; wie auf dem Laufsteg von Miu Miu für Frühling und Sommer 2023 zu sehen war. Welche Trend-Pieces ihr nun in euren Schränken braucht und wie ihr sie am besten kombiniert, zeigen wir euch hier im Detail.

Die Cargohosen sind zurück

Sie gelten als Klassiker. Sie versprühen eine extra Portion Lässigkeit, sehen leger aus und lassen sich zu unterschiedlichen Anlässen perfekt in Szene setzen. Die Cargohosen mit aufgesetzten Taschen an den Hosenbeinen sind einfach echte Allrounder. Zunächst in den 2000ern richtig populär, kam der Hosentrend durch den Y2K-Stil jetzt wieder zurück an die Trend-Oberfläche. Dabei gibt es die Pants nicht nur in klassischem Khaki oder Beige. Die Farbpalette hat sich von Grau zu Weiß über Braun gewandelt und feiert auch in leichteren und gemütlicheren Stoffen wie Leinen oder Sweat sein Comeback. Aber auch Satin ist im Kommen. Der typische Low-Rise-Schnitt setzt Bauch und Hüfte richtig in Szene. 

Für die Bar oder Party gestylt, kombiniert man die Hose am besten mit feinen Heels und engem Top. Das verleiht dem Look eine gewisse Eleganz. Durch die weiten Hosentaschen finden Schlüssel, Geldbeutel und Lippenstift ohne Clutch ihren Platz. Im Büro wirken ein Blazer und Sneaker angemessen, während man in der City sogar noch einen darauf setzen kann und den Look mit der passenden Utility-Jacke erweitert. 

Neu im Styling-Spiel: der Utility-Rock

Ob auf kurz oder lang: Dieser Rock kommt in allen Facetten und Styles und lässt sich je nach Geschmack oder Wetterlage kombinieren. Matilda Djerf macht es allen vor und kombiniert den Trend in Beige-Nuancen. Ein mittellanger Jeansrock wird hier mit verschiedenen Strickteilen in Szene gesetzt. Und hier zeigt sich auch gleich ein praktisches Styling-Geheimnis: Die Kombination aus verschiedenen Materialien und das Beibehalten eines Farbschemas macht den Rock ideal für einen Bummel in der Stadt oder den Gang ins Büro. Wer abends weggeht, setzt auf einen kürzeren Rock und sportliche Schuhe oder auf eine längere Variante, die auf hohe Schuhe trifft. Ein leichter Oversize-Blazer? Der passt hier immer. 

Oben rum wird's praktisch: Utility-Westen

Sie verleihen jedem Basic-Look das gewisse i-Tüpfelchen. Dabei kommen die stylischen Jacken in Baumwolle, in gesteppter Haptik oder im wasserabweisenden Stoff um die Ecke. Ob oversized, gerade oder tailliert geschnitten, sie sind für sich genommen ein toller Hingucker. Wer den praktischen Workwear-Look eher eleganter gestalten mag, setzt auf eine Taillierung durch Gummizug oder grob gestaltete Clips. Enganliegende, schlichte Pieces von Röhrenjeans bis zum engen Shirt verleihen dem Körper zusätzlich eine schöne Silhouette. Wer etwas mehr Y2K aus seinem Look herausholen will, setzt auf begehrte Baggy-Pants, Parachute-Hose und ein bauchfreies, gehäkeltes Stricktop. Mut wird hier belohnt. 

Brigitte

Mehr zum Thema