VG-Wort Pixel

Starporträt Christina Luft

Christina Luft kam als Einjährige nach Deutschland und legte hier eine beachtliche Tanzkarriere hin. "Let's Dance" machte sie zum Promi.

Steckbrief

  • Vorname Christina
  • Name Luft
  • geboren 21.02.1990, Frunse, Kirgisische SSR, Sowjetunion
  • Jahre 32
  • Grösse 1.62 m
  • Partner Evgeny Vinokurov (getrennt) Luca Hänni (seit 2020, verlobt)

Biografie von Christina Luft

Christina Luft kam im Februar 1990 in der kirgisischen Hauptstadt Fruse (heute Bischkek) zur Welt. In der Kulturstadt mit über einer Million Einwohnern blieb Christina allerdings nur kurz – bereits mit einem Jahr zog ihre Familie mit ihr nach Deutschland. Nach der Schule ging Christina Luft an die Philipps-Universität in Marburg, um dort Psychologie zu studieren.

Anfänge im Profitanz

Mit neun Jahren packte Christina das Tanzfieber. Sie begann, Unterricht in Standard- und Lateintänzen zu nehmen und tanzte mit 12 Jahren zum ersten Mal auf einem Turnier. Damals trat sie für den Tanzsportclub Dortmund an, bis sie mit ihrem Tanzpartner 2005 zum Tanzclub Blau-Gold nach Solingen wechselte. Von 2002 bis 2005 war ihr Tanzpartner Lukas Staudt, danach war Evgeny Vinokurov an ihrer Seite, mit dem sie in den folgenden Jahren einen Titel nach dem anderen gewann.

Erfolg bei Meisterschaften

Für ihr Psychologie-Studium zog es Christina Luft 2014 nach Hessen. Das hielt sie aber natürlich nicht vom Tanzen ab, im Gegenteil! Sie ging zum Schwarz-Rot-Club in Wetzlar, einem der zehn größten Clubs in ganz Deutschland. Mit Evgeny Vinokurov war Christina Teil des Bundeskaders B in den Lateinamerikanischen Tänzen.

Nachdem Christina Luft 2002 noch mit Lukas Staudt bei den Baltic Youth Open den ersten Platz gewann, holte sie mit Evgeny Vinokurov ab 2006 innerhalb von zehn Jahren fünfmal Bronze, dreimal Silber und sogar über zehnmal die Goldmedaille auf verschiedenen Turnieren. Platz 3 ertanzten sie sich 2007 und 2008 bei der Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen und 2012 beim Ranglistenturnier Hgr. S-Latein und beim Grand-Prix of the City of Pétange. Den zweiten Platz gewannen sie 2007 auf der IDSF-Weltmeisterschaft sowie auf der Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen im Latein, 2009 auf der Hessischen Meisterschaft im Standard.

Die mit Abstand meisten Medaillen und Pokale in Christinas Regal sind allerdings Gold: 2006 holten sie beim Ranglistenturnier sowohl im Standard als auch in den Lateintänzen bei den Baltic Youth Open Gold. Eine weitere Goldmedaille gab es im Standard bei der Deutschen Meisterschaft – der erste Titelsieg! 2010 und 2011 gewannen sie zweimal in Folge bei der Hessischen Meisterschaft im Latein, 2011 zusätzlich noch bei der Süddeutschen Meisterschaft. In den Jahren 2013 bis 2016 belegte Christina Luft bei den Hessischen Meisterschaften ganze vier Mal hintereinander den ersten Platz. 2014 holte sie außerdem beim Ranglistenturnier bei "Hessen tanzt" den Sieg.

Christina Luft bei "Let's Dance"

Nach 2016 wurde es bei den Wettbewerben ruhig um Christina Luft. Das lag aber nicht daran, dass sie ihre Karriere an den Nagel gehängt hätte, sondern an RTL. Der Sender holte Christina nämlich 2017 als Profi-Tänzerin ins Team von "Let's Dance". Mit der 10. Staffel feierte "Let's Dance" 2017 Jubiläum und stellte dem eigentlichen Wettbewerb erstmals die "Kennenlernshow" voran, bei der die Teams aus Promis und Coaches gebildet wurden. Christina Luft sollte eigentlich mit Pietro Lombardi tanzen, der verletze sich allerdings zu Beginn, sodass er nicht teilnehmen konnte und wurde durch Giovanni Zarrella ersetzt. Nach der fünften Sendung erwischte es dann plötzlich Christina selbst – sie brach sich während der Generalproben ihren Fuß und musste pausieren. An ihre Stelle trat in den folgenden Sendungen sowie in der 11. Staffel die Tänzerin Marta Arndt.

2019 war Christina Luft dann wieder topfit. Mit Comedian Oliver Pocher bestritt sie die Runden mit Salsa, Tango, Charleston, Contemporary, Paso Doble, Cha-Cha-Cha, Jive, Rumba und Disco-Fox. Mit einem Durchschnitt von knapp 17 Punkten reichte es am Ende nur für den siebten Platz. 2020, in der 13. Staffel, die aufgrund der Covid-19-Pandemie ohne Studiopublikum und mit einer ganzen Reihe Sicherheitsvorkehrungen gedreht wurde, zeigte Christina ihr Können an der Seite von Luca Hänni. Das Duo tanzte sich mit der zweithöchsten Durchschnittspunktzahl der Staffel souverän bis auf den dritten Platz. In der Profi-Challenge konnte sie mit Christian Polanc den Sieg ertanzen.

In der 14. Staffel trainierte Christina Luft den Moderator Jan Hofer. Der konnte die Jury von seinem Talent allerdings nicht überzeugen und flog auf dem 8. Platz mit dem Langsamen Walzer raus. Die Profi-Challenge in diesem Jahr bestritt Christina mit Luca Hänni, diesmal wurde es Platz 3. 2022 versuchte die 1,62 Meter große Tänzerin erneut ihr Glück, den Titel "Dancing Star" zu gewinnen und ging mit Mike Singer ins Rennen.

Christina Luft und die Liebe

Christina und ihr früherer Tanzpartner Evgeny Vinokurov, der übrigens selbst bei "Let's Dance" zu sehen war, waren nicht nur auf dem Parkett jahrelang ein Team. 12 Jahre lang lebten die beiden in einer Beziehung, waren sogar verlobt. 2017 verkündete Christina aber das Tanz-Aus; Gerüchten zufolge sollen die beiden sich bereits vorher im Privaten voneinander getrennt haben. Auf Instagram postete sie: "Zwölf Jahre hatten Evgeny und ich eine erfolgreiche und wunderbare Tanzpartnerschaft, die uns gegenseitig inspiriert und stark gemacht hat. Auch wenn dieses Kapitel sein Ende findet, bleiben wir voll gegenseitigem Respekt und Dankbarkeit füreinander."

Das Tanzen hatte aber auch ihre nächste große Liebe in petto. Denn während der 13. "Let's Dance"-Staffel verliebten sich Christina und ihr Promi-Partner Luca Hänni ineinander. Und zwar so sehr, dass Anfang 2022 auch gleich ein Verlobungsring an ihrem Finger glitzerte.


News zu Christina Luft