VG-Wort Pixel

Starporträt George Clooney

George Clooney fand über Umwege zur Schauspielerei und ist heute aus dem Filmgeschäft nicht mehr wegzudenken.

Steckbrief

  • Vorname George Timothy
  • Name Clooney
  • geboren 06.05.1961, Lexington, Kentucky/USA
  • Jahre 61
  • Partner Amal Clooney (verheiratet seit 2014) Stacy Keibler (2011-2013) Elisabetta Canalis (2009-2011) Sarah Larson (2007-2008) Renée Zellweger (2003) Lisa Snowdon (2000-2005) Talia Balsam (1989-1993) Kelly Preston (1987-1989)
  • Kinder Alexander (*2017) Ella (*2017)

Biografie von George Clooney

George Clooney ist zweifelsohne eine große Nummer im internationalen Filmgeschäft. Doch die ursprünglichen Pläne des Schauspielers sahen anders aus, denn die Schauspielerei fand zunächst nur aus der Not heraus Einzug in sein aufregendes Leben. 

George Clooneys Kindheit und Jugend

George Timothy Clooney erblickte am 6. Mai 1961 als Sohn einer Schönheitskönigin und Stadträtin und eines Fernsehmoderators im US-Bundesstaat Kentucky das Licht der Welt. In einem späteren Interview mit der US-amerikanischen Zeitung "Parade" sagte der Schauspieler, dass er nicht wisse,  ob er "an den Himmel oder gar an Gott" glaube, aber seine Familie war gläubig, er genoss eine römisch-katholische Erziehung und war während der Schulzeit sogar Messdiener.

Als der junge George Clooney in der siebten Klasse war, erkrankte er an einer Krankheit namens Bell-Lähmung, was eine halbseitige Gesichtslähmung zu Folge hatte. Glücklicherweise verschwand diese Lähmung nach einem knappen Jahr wieder, doch damals lernte der spätere Schauspieler eine wichtige Lektion für seinen zukünftigen Beruf im Rampenlicht. "Es war das erste Jahr in der High School, eine schlimme Zeit, wenn das halbe Gesicht gelähmt ist. (…) Es ist wahrscheinlich eine gute Sache, dass mir das passiert ist, denn es hat mich dazu gezwungen, mich immer wieder über mich selbst lustig zu machen. Und ich denke, das ist ein wichtiger Teil des Berühmtseins. Die Scherze müssen auf einen selbst gerichtet sein", erzählte Clooney in einem Interview mit Larry King.

Gescheiterte Karriereambitionen

Im Laufe seiner Schulzeit entwickelte George Clooney eine große Leidenschaft für Baseball und verbrachte jede freie Minute auf dem Spielfeld. Doch zu einer Karriere als Profi-Spieler reichte es nicht, bei den Cincinnati Reds überstand er die erste Runde der Spielerauswahl nicht.

Plan B war die Uni. Ende der 1970er Jahre schrieb sich George Clooney an der Northern Kentucky University mit dem Hauptfach Rundfunkjournalismus ein, brach das Studium allerdings nach zwei Jahren wieder ab. In den kommenden Jahren schlug sich der junge Mann mit Gelegenheitsjobs wie Schuhverkäufer, Versicherungsvertreter, Aushilfe im Supermarkt und Bauarbeiter durch.

Über Umwege zur Schauspielerei

Also war es Zeit für Plan C. Letztlich war es George Clooneys Tante, die Sängerin und Schauspielerin Rosemary Clooney, die ihrem strauchelnden Neffen in die bunte Fernsehwelt verhalf. Anfangs gestaltete sich dieser Prozess jedoch weniger erfolgreich, denn zunächst ergatterte der gutaussehende junge Mann nur Rollen in Pilotfilmen für Serien, die niemals on Air gingen.

Doch Clooney gab nicht auf und nach einer kleinen Rolle als Detektiv in der erfolgreichen TV-Serie "Golden Girls" sicherte sich der angehende Schauspieler eine wiederkehrende Nebenrolle in der Sitcom "Roseanne".

George Clooney in "Emergency Room"

Nach weiteren Serienrollen und einer begleitenden Ausbildung an der Schauspielschule "Beverly Hills Playhouse" gelang George Clooney der weltweite Durchbruch. Im Jahr 1994 flimmerte er als Kinderarzt Doug Ross in der Krankenhausserie "Emergency Room" erstmals über die Mattscheibe. Fünf Jahre lang spielte er in der mittlerweile zu Kult gewordenen Serie und erhielt zwei Nominierungen für den Primetime Emmy Award als herausragender Hauptdarsteller in einer Dramaserie in den Jahren 1995 und 1996, sowie drei Nominierungen für den Golden Globe Award als bester Schauspieler – Fernsehserie Drama in den Jahren 1995, 1996 und 1997.

Clooney goes Hollywood

Nun erschien George Clooney natürlich auch auf dem Radar Hollywoods und meisterte den Einstieg ins Filmgeschäft mit Bravour. Zu Beginn seiner Hollywood-Karriere machte er mit dem Horrorstreifen "From Dusk till Dawn" von sich reden, ein Jahr später war er dank seiner Rolle des Bruce Wayne/Batman in "Batman & Robin" endgültig im Mainstream angekommen.

George Clooney und seine beeindruckende Karriere

Inzwischen kann George Clooney auf eine beachtliche Filmografie aus einerseits recht seichten Blockbustern und andererseits politischen, skurrilen oder sozialkritischen Filmen mit tieferem Anspruch zurückblicken. Hier eine Auswahl seiner bekanntesten und erfolgreichsten Filme:

  • 1996: From Dusk Till Dawn
  • 1997: Batman & Robin
  • 1997: Projekt: Peacemaker
  • 1998: Out of Sight
  • 1998: Der schmale Grat
  • 1999: Three Kings – Es ist schön König zu sein
  • 2000: O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee
  • 2001: Ocean's Eleven
  • 2001: Spy Kids
  • 2002: Solaris
  • 2002: Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind
  • 2003: Ein (un)möglicher Härtefall
  • 2004: Ocean's 12
  • 2005: Good Night, and Good Luck
  • 2005: Syriana
  • 2007: Ocean's 13
  • 2007: Michael Clayton
  • 2008: Burn After Reading – Wer verbrennt sich hier die Finger?
  • 2009: Der fantastische Mr. Fox
  • 2009: Up in the Air
  • 2009: Männer, die auf Ziegen starren
  • 2010: The American
  • 2011: The Ides of March – Tage des Verrats
  • 2011: The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten
  • 2013: Gravity
  • 2014: Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
  • 2015: A Very Murray Christmas
  • 2016: Hail, Caesar!
  • 2016: Money Monster
  • 2020: The Midnight Sky

George Clooney hinter der Kamera

Für seine Rolle in "Syriana" wurde George Clooney 2006 mit seinem ersten Oscar ausgezeichnet. Sieben Jahre später erhielt er als Mit-Produzent des Films "Argo" seinen zweiten Oscar in der Kategorie Bester Film.

Schon länger hatte Clooney Gefallen am Produzieren und Regie führen gefunden. Sein Regiedebüt gab der Schauspieler 2002 mit "Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind" und als Produzent war er an der überaus erfolgreichen "Ocean's"-Reihe beteiligt.

Spätes Liebes- und Vaterglück

Lange Jahre galt George Clooney als ewiger Junggeselle, der nie lange mit ein und derselben Frau zusammenblieb. Ende der 1980er Jahre war er mit der inzwischen verstorbenen Schauspielerin Kelly Preston liiert. Auch die nächste Frau an seiner Seite war eine Schauspielerin. Mit Talia Balsam wagte er sogar den Bund der Ehe, doch nach vier Jahren wurde die Verbindung wieder geschieden. Weitere prominente Damen, mit denen Clooney zusammen war: Lisa Snowdon, Renée Zellweger, Sarah Larson, Stacy Keibler und Elisabetta Canalis. Zudem wurden ihm nicht bestätigte Affären mit Cameron Diaz, Charlize Theron und Lucy Liu nachgesagt.

Nach vielen Jahren als Junggeselle geschah 2014, womit kaum noch jemand rechnete: George Clooney verlobte sich. Die Glückliche an seiner Seite ist die britisch-libanesische Menschenrechtsanwältin Amal Alamuddin. Am 27. September 2014 gaben sich die beiden das Ja-Wort und wurden drei Jahre später Eltern der Zwillinge Ella und Alexander.


News zu George Clooney