VG-Wort Pixel

Starporträt Isabel Edvardsson

Isabel Edvardsson gehört zu den bekanntesten Tänzerinnen Deutschlands. Ihre Leidenschaft machte sie zum TV-Liebling.

Steckbrief

  • Vorname Isabel Emilia
  • Name Edvardsson Olofstorp
  • geboren 22.06.1982, Bergum, Göteborg, Schweden
  • Jahre 40
  • Grösse 1.72 m
  • Partner Marcus Weiß (verheiratet seit 2015)
  • Kinder Sohn (*2021) Mika (*2019)

Biografie von Isabel Edvardsson

Isabel Edvardsson war bereits als kleines Kind sportlich. Die 1982 in Bergum bei Göteborg geborene Blondine spielte schon in jungen Jahren gern Fußball und ging viel reiten. Wenn sie nicht draußen unterwegs war, sang sie gern – sogar schon in ihrer eigenen Band. Mit 13 Jahren entdeckte sie dann ihre Leidenschaft fürs Tanzen und die sollte ihr ganzes Leben erfüllen.

Der Anfang ihrer Tanzkarriere

Ihre ersten Unterrichtsstunden hatte Isabel Edvardsson im Jazztanz. Sie besuchte in ihrer Heimat ein Gymnasium, auf dem sie auch Tanz als Fach belegen konnte und hatte dadurch mehrmals die Woche Jazz, Contemporary und Ballett in der Schule. Nach dem Abitur – da war Isabel 19 Jahre alt – verließ sie das Elternnest in Richtung der schwedischen Hauptstadt. In Stockholm vertiefte sie ihr tänzerisches Können und lernte bei professionellen Trainer:innen. Sie wurde aber nicht nur besser im Tanzen, sondern schrieb sich zudem an der Uni Södertörn ein und studierte dort Rhetorik, Schreiben und Wissenschaftstheorien. Nach dem Abschluss hätte sie ihr Studium eigentlich ganz gern weitergeführt, doch ihre erste große Leidenschaft ließ das zeitlich nicht zu. Also konzentrierte sie sich auf eine Karriere im Profitanz, bei der mittlerweile die Standard- und Lateintänze für sie im Vordergrund standen.

Isabel kommt nach Deutschland

Als ihr bisheriger Tanzpartner aus beruflichen Gründen aufhören musste, sah Isabel sich gezwungen, Ersatz zu finden. Das war nur leider nicht ganz so einfach und sie übte ein halbes Jahr lang allein. Um die Miete und Rechnungen zu bezahlen, arbeitete sie nebenbei als Kundenberaterin für Handyverträge.

2003 begann sie mit dem damaligen Jugendweltmeister Linas Koreiva zu trainieren. Und weil Isabel Edvardsson keine halben Sachen macht, zog sie dafür zu ihm nach Kaunas in Litauen. Doch nach nur drei gemeinsamen Trainingsmonaten verließ auch Koreiva Isabels Seite und sie musste erneut überlegen, wie es weitergeht. Sie zog zurück nach Göteborg, wo eines Tages im Juni ihr Telefon klingelte: Am Ende der Leitung war der Hamburger Trainer Asis Khadjeh-Nouri, der sie zu einem Probetraining mit dem Tänzer Marcus Weiß einladen wollte. Auf ein Neues! Wieder packte Isabel ihre sieben Sachen, wieder wagte sie einen Umzug. Diesmal Richtung Norddeutschand.

In Deutschland angekommen arbeitete sie zunächst in Braunschweig als Trainerin bei der "Braunschweig Dance Company" und gleichzeitig auch beim "Rot-Weiss-Klub Kassel" und beim Tanzklub "Blau-Gold" in Leipzig.

Erfolge mit Marcus Weiß

Isabel Edvardsson war von nun an zwar als Trainerin aktiv, doch auch ihre eigenen Erfolge kamen nicht zu kurz. 2003 bestritt sie mit Tanzpartner Marcus Weiß ihre ersten Turniere auf deutschem Boden und holte gleich den Vizetitel bei der Deutschen Meisterschaft. 2004 wurde das Paar erneut Deutscher Vizemeister und Isabel belegte zudem bei den German Masters und auch bei den French Open den ersten Platz. 2005 schafften sie es auf den Asian Open auf die Weltrangliste, waren Finalisten bei den US Open und wurden neben Deutschen Vizemeistern im Standard diesmal auch Deutsche Meister in der Kür. Bei der Europameisterschaft in Mülheim erreichten sie Platz 5.

Mittlerweile auf Platz 14 der Weltrangliste geklettert wurden Isabel Edvardsson und Marcus Weiß im Jahr 2006 Vize-Europameister. Sie sicherten sich außerdem erneut den Titel des Deutschen Meisters, dieses Jahr gleich doppelt im Standard und wieder in der Kür. 2007 toppte dann alles bisher Dagewesene: Edvardsson und Weiß wurden Deutsche Vizemeister im Professional Standard, Deutsche Meister in der Standard-Kür und Europameister in derselben Kategorie.

Aufhören, wenn es am schönsten ist? Isabel hielt sich an dieses Motto und gab 2007 zusammen mit Marcus Weiß das Ende ihrer Karriere bekannt. Mittlerweile leitet sie ihre eigenen Tanzschulen in Hamburg und Ahrensburg.

Übrigens feierte Isabel Edvardsson nicht nur auf dem Parkett Erfolge mit ihrem Marcus. Privat sind sie nämlich schon seit 2003 ein Paar und auch Jahre später noch so glücklich, dass sie sich 2015 das Ja-Wort gaben. Zwei Jahre später erwarteten die beiden ihren ersten Sohn Mika, 2021 folgte Baby Nummer zwei.

Isabel wird zum TV-Star

Selbstverständlich hat Isabel Edvardsson das Tanzen selbst nicht an den Nagel gehängt. 2006 wurde ihr die Ehre zuteil, Profi bei "Let's Dance" zu werden.In der ersten Staffel trainierte sie mit Schauspieler Wayne Carpendale und tanzte sich mit ihm in die Herzen des Publikums und bis auf den ersten Platz. In der darauffolgenden Staffel schaffte sie es mit Fußballer Giovane Élber auf Platz 3, 2010 saß sie sogar selbst in der Jury. Nach weiteren Staffeln holte sie im Jahr 2014 mit DSDS-Gewinner Alexander Klaws erneut den Sieg. Bis auf ihre beiden Babypausen 2018 und 2021 war sie in jeder Staffel dabei.

Mit "Let's Dance" hatte Isabel Edvardsson genug TV-Luft geschnuppert, um eine Karriere im Fernsehen anzugehen. 2006 hatte sie eine kleine Rolle in "Verbotene Liebe", in der sie – was wohl? – Richterin eines Salsa-Turniers spielte. 2008 nahm sie an "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teil und belegte den vierten Platz. Außerdem war sie in "Wege zum Glück" als Polizistin zu sehen. Ab 2016 ersetzte sie für zwei Jahre Maren Gilzer als Buchstabenfee beim "Glücksrad".

Isabel als Model

Isabel Edvardsson steht zu sich und ihrem Körper. Schon mehrere Male ließ sie sich bei Fotoshootings für den "Playboy", das Männermagazin "FHM" und für "Maxim" mit wenig oder gar keiner Kleidung ablichten. Das fanden manche gut, manche eher weniger. Vor allem aus den Reihen ihrer weiblichen Tanzkolleginnen kam viel Kritik. Laut "Focus" sagte Anna Karina Mosmann, für sie käme so etwas niemals in Frage und auch Sofia Bogdanowa äußerte sich mit den Worten "diejenigen, die meinen Körper kennen sollen, kennen ihn". Selbst eine so sympathische Blondine wie Isabel Edvardsson kann es eben nicht allen recht machen.


News zu Isabel Edvardsson