VG-Wort Pixel

Starporträt Janni Hönscheid

Die Surferin Janni Hönscheid hat kein Problem mit Nacktheit. Nachdem sie ihren Ehemann nackt im TV kennenlernte, zeigte sie sich freizügig auf dem Playboy-Cover.

Steckbrief

  • Vorname Janna
  • Name Hönscheid
  • geboren 24.08.1990, Sylt
  • Jahre 31
  • Partner Peer Kusmagk (verheiratet seit 2017)
  • Kinder Yoko Kusmagk Merlin Kusmagk Emil-Ocean Kusmagk

Biografie von Janni Hönscheid

Janna "Janni" Hönscheid wurde am 24. August 1990 auf Sylt geboren und wuchs mit ihren zwei älteren Schwestern auf Fuerteventura auf. Die Norddeutsche surft seit ihrem zehnten Lebensjahr und wurde durch ihren Vater, den Windsurfer Jürgen Hönscheid, motiviert. Auch ihre Schwestern Bitsy Hönscheid und Sonni Hönscheid sind leidenschaftliche Surferinnen.

Psychologiestudium oder Surfer-Karriere?

Als Janni die Schule beendete, dachte sie kurz daran Psychologie zu studieren und wollte dafür in eine neue Stadt zu ziehen. Obwohl Janni Hönscheid Klassenbeste war und ein Einser-Abitur schrieb, entschied sich die Surferin dann doch gegen das Studium. Ihre Lehrer waren entsetzt, doch für Janni war klar: Sie möchte sich voll und ganz auf ihre Surfer-Karriere konzentrieren! Ein mutiger Schritt, aber der Gedanke daran, das Meer zu verlassen, machte der Norddeutschen wirklich Angst. 

Für Janni ist das Surfen wie die Luft zum Atmen, also schnappte sie sich das Surfbrett nach dem Abitur und beschloss, die Welt zu bereisen. Sie lebte eine Zeit lang in Indonesien und in vielen anderen Surf-Spots der Welt zu Hause. 

Jannis Surf-Karriere

2008 nahm sie an ihrem ersten professionellen Surfwettbewerb teil. Ihr größter sportlicher Erfolg kam dann fünf Jahre später, als sie die Deutschen Meisterschaften im Longboard und Shortboard gewann. Auf ihrer eigenen Webseite schreibt Janni, dass das Surfen für sie wie eine Kunst ist: "Für mich ist Surfen mehr als nur ein Sport, es geht um Stil und darum, Linien im Ozean zu ziehen. Ein guter Surfer ist ein Künstler. Ich liebe es, mit der Natur verbunden zu sein, und wenn man surft, nimmt man jede Welle, wie sie kommt, man lebt im Moment".

Janni Hönscheid, das Multitalent 

Neben dem Surfen ist Janni Hönscheid auch als Motivationscoach und Model aktiv: Sie war  2014 als Covermodel für das Männermagazin "Playboy" zu sehen. Das Model steht aber auch gerne hinter der Kamera, vor allem auf ihren Reisen und liebt es, über ihre Abenteuer zu schreiben und in Magazinen darüber zu berichten. Autorin ist sie auch: Zusammen mit ihrem Ehemann Peer Kusmagk, veröffentlichte sie ihr Buch "Der Ruf deines Herzens"

Wie Janni ihre Liebe im Paradies fand 

Während ihrer Teilnahme an der RTL-Reality-Show "Adam und Eva - Promis im Paradies" verliebte sich Janni Hönscheid vor den Kameras in den Schauspieler und TV-Moderator Peer Kusmagk, mit dem sie seit 2017 verheiratet ist. Anfang August 2017 bekam das Ehepaar ihr erstes gemeinsames Kind, Sohn Emil-Ocean. In der vierteiligen Baby-Doku-Soap "Janni & Peer ... und ein Baby!" gab die kleine Familie zuvor private Einblicke in die Zeit ihrer Schwangerschaft. Im Juli 2019 wurden Janni Hönscheid und Peer Kusmagk erneut Eltern: Töchterchen Yoko wurde geboren. Ihr drittes Kind, Sohn Merlin, hat das Familienglück im September 2021 komplettiert. Die glücklichen Eltern verbringen ihre Zeit am liebsten gemeinsam am Meer und lieben es zu reisen.

Sorge um Sohn Merlin

Am 2. September 2021 erblickte Sohn Merlin das Licht der Welt und machte Janni und Peer damit zu stolzen Dreifach-Eltern. Doch die Zeit nach der Geburt war alles andere als einfach. Auf Instagram teilte die Surferin mit ihren Fans, dass der Kleine nach der Geburt an einer Neugeborenen-Infektion litt. Dazu kamen starker Blutverlust im Wochenbett und weitere Komplikationen. Was für eine schwere Zeit für die frische Mama! Um alles zu verarbeiten, hat sich Janni nach dieser Erfahrung in Therapie begeben. 

Die Folgen des Playboy-Shootings 

Im Jahr 2014 ließ Janni Hönscheid ihre Hüllen für den "Playboy" fallen. Für die Surferin war das damals ein besonderes Highlight in ihrer Modelkarriere. Doch die Aufmerksamkeit um ihre Nacktbilder triggerten bei der ehemaligen deutschen Meisterin im Wellenreiten eine sehr ungesunde Selbstwahrnehmung.

Janni litt zwei Jahre lang unter Bulimie. Obwohl die Sportlerin groß und stark sein wollte, hungerte sie zur selben Zeit, um dem Schlankheitsideal der Modeindustrie gerecht zu werden. Um ihre sportlichen Leistungen zu halten, brauchte Janni Muskeln. Um als Model zu arbeiten, hatte sie aber das Gefühl, möglichst schlank sein zu müssen.

Jannis Selbstfindungsreise 

Für Janni war ihre dritte Schwangerschaft mehr als nur das Umblättern einer Seite oder der Abschluss eines Kapitels – für sie war es ein kompletter Neuanfang. Etwas, dass sich nicht erst seit Kurzem in der Mutter entwickelt hat, sondern ein stetiger Prozess, der auf ihre Vergangenheit zurückzuführen ist. Nachdem sie gemeinsam mit ihrer Familie einige Wochen in Costa Rica verbracht hatte, änderte sich viel für sie – nicht nur optisch! Sie änderte ihren Instagram-Namen in "The happy tribe" und offenbart ihre Vergangenheit, um endgültig damit abschließen zu können.

Die Surferin gestand der Öffentlichkeit, dass der frühe Tod ihres Bruders ein schweres Trauma hinterlassen hat. Essstörungen, der Konsum von Alkohol und Drogen waren das Resultat. Janni fühlte sich oft in ihrem Leben einsam. Erst als Peer in ihr Leben trat, fand sie ihre positive Lebenseinstellung und der Wunsch nach Veränderung begann. Seither habe sich viel verändert. Die beiden sind als Ehepaar und Eltern durch viele Höhen und Tiefen gegangen. Sie fühlt sich mit ihrer eigenen kleinen Familie endlich bei sich selbst angekommen.


News zu Janni Hönscheid