VG-Wort Pixel

Starporträt Jill Biden

Jill Biden ist nicht nur die 48. First Lady der Vereinigten Staaten, sondern auch Professorin an einem Community College, Mutter, Großmutter und Bestsellerautorin.

Steckbrief

  • Vorname Jill Tracy
  • Name Biden, geboren als Jacobs
  • geboren 03.06.1951, Hammonton, New Jersey, USA
  • Jahre 71
  • Partner Joe Biden (verheiratet) Bill Stevenson (geschieden)
  • Kinder Ashley Biden

Biografie von Jill Biden

Jill Biden wurde als Jill Tracy Jacobs am 3. Juni 1951 in Hammonton, New Jersey, geboren. Den größten Teil ihrer Kindheit verbrachte sie jedoch in Willow Grove, Pennsylvania, mit ihren Eltern und vier jüngeren Schwestern.

Obwohl sie an einem Junior College in Pennsylvania Modekauffrau studieren wollte, fand Biden ihr Studium schnell unbefriedigend und verließ das College. Etwa zur gleichen Zeit heiratete sie Bill Stevenson, mit dem sie seit dem Sommer 1969 zusammen war – das Jahr, in dem sie die High School abgeschlossen hatte. Die beiden beschlossen, gemeinsam die University of Delaware zu besuchen. Da ihr der Englischunterricht in der High School schon immer Spaß gemacht hat, erwarb Biden schließlich zwei Master-Abschlüsse in diesem Fach und promovierte anschließend an der Universität von Delaware in Erziehungswissenschaften. Im zweiten Studienjahr trennte sich das Paar und ließ sich schließlich scheiden. Biden nahm dann ein Jahr Auszeit von der Schule, wohl wissend, dass sie zurückkehren und ihr Studium beenden würde.

Jill und Joe – Eine Liebesgeschichte

Im Frühjahr 1975 wurde Jill Biden zu einem Blind Date mit dem damaligen US-Senator Joe Biden verabredet, welches sein Bruder geplant hatte. Im Jahr 1977 heirateten die Bidens. Jill half ihrem Mann bei der Erziehung seiner beiden Söhne aus einer früheren Ehe und 1981 bekamen sie ihre gemeinsame Tochter, Ashley Biden. 

Jill Biden als Professorin und U.S. Second Lady 

Jill Biden beschloss bald darauf, wieder zur Schule zu gehen. Während ihrer Arbeit in einer psychiatrischen Klinik – wo sie fünf Jahre lang Englisch für Jugendliche mit emotionalen Behinderungen unterrichtete – erwarb Biden zwei Master-Abschlüsse, von der Villanova University und der West Chester University. Anschließend unterrichtete sie drei Jahre lang an der Claymont High School und anschließend am Delaware Technical and Community College. Im Januar 2007 promovierte Biden an der University of Delaware in Erziehungswissenschaften.

Biden ist seit 2009 Professorin für Englisch am Northern Virginia Community College, demselben Jahr, in dem ihr Mann nach dem Wahlsieg von Barack Obama 2008 als Vizepräsident der Vereinigten Staaten vereidigt wurde. Im Jahr 2010 war sie Gastgeberin des allerersten Gipfeltreffens des Weißen Hauses zum Thema Community Colleges mit Präsident Obama und arbeitete weiter an der entsprechenden Öffentlichkeitsarbeit für die Regierung, wie später bei der Bustour "Community College to Career" 2012.

Von Second zu First Lady 

In Bezug auf die viel diskutierte Möglichkeit, dass ihr Mann bei den Präsidentschaftswahlen 2020 in den Vereinigten Staaten kandidiert, war Jill maßgeblich an seinem Entscheidungsprozess beteiligt. Bidens Ehemann wurde schließlich zum Präsidenten gewählt und trat sein Amt am 20. Januar 2021 an. Sie ist die erste Ehefrau seit Barbara Bush, die sowohl das Amt der Second Lady als auch das der First Lady innehat, und die erste Ehefrau seit Pat Nixon, die beide Ämter nicht hintereinander ausübt. Mit 69 Jahren ist Biden die älteste First Lady. Sie ist auch die erste italienisch-amerikanische First Lady.

Ihr Einsatz für Militärfamilien und Frauenrechte 

Da einer ihrer Stiefsöhne beim Militär ist, engagierte sich die Frau des U.S Präsidentin für die gemeinnützige Organisation Delaware Boots on the Ground, die Familien während eines Militäreinsatzes hilft. Jill Biden und Michelle Obama riefen auch "Joining Forces" ins Leben, eine Initiative, die Bildungs- und Beschäftigungsressourcen sowie Gesundheits- und Wellnessdienste für Militärangehörige und ihre Familien bereitstellt. Sie schrieb auch ein Kinderbuch mit dem Titel "Don't Forget, God Bless Our Troops", das auf der Geschichte ihrer Enkelin über die Erfahrungen einer Militärfamilie basiert. Außerdem war Biden Mitbegründerin des Programms Book Buddies.

Schon als Second Lady hat sie sich für die Rechte und das Wohlergehen von Mädchen und Frauen in Sambia, der Demokratischen Republik Kongo und Sierra Leone eingesetzt. Auf einer Asienreise, die sie nach Japan, Korea und Vietnam führte, konzentrierte sie sich auch auf die Bildungschancen von Frauen und kündigte später als US-Vertreterin Nahrungsmittelhilfe für Malawi an. Während ihrer Amtszeit als Second Lady reiste Jill Biden in fast vierzig Länder, besuchte Militärstützpunkte, Krankenhäuser und Flüchtlingslager und setzte sich für die Bildung und wirtschaftliche Stärkung von Frauen und Mädchen ein.   

Der Kampf gegen den Krebs

Nachdem der damalige Vizepräsident Joe Biden 2015 seinen Sohn Beau an einem Hirntumor verloren hatte, trugt das Ehepaar dazu bei, dass sich das Weiße Haus im Rahmen des "Cancer Moonshot" für ein nationales Engagement zur Bekämpfung von Krebs einsetzte. Nach der Obama-Biden-Regierung setzten der damalige Vizepräsident Biden und Jill Biden ihre Krebsarbeit über die Biden Foundation und die Biden Cancer Initiative fort.


News zu Jill Biden