VG-Wort Pixel

Starporträt Luca Hänni

"DSDS"-Gewinner Luca Hänni machte schon als Kleinkind Musik. Heute beweist er nicht nur mit seinen Songs, dass er ein echter Entertainer in ihm steckt.

Biografie von Luca Hänni

Luca Hänni hat es geschafft: Der Musiker aus der Schweiz bewies bei "Deutschland sucht den Superstar" sein Können und hat seitdem eine beachtliche Karriere hingelegt.

Dass aus Luca Hänni einmal ein Musiker werden würde, ließ sich schon früh erahnen. Denn er ging noch in den Kindergarten, da bekam er schon seine ersten Schlagzeugstunden. Früh übt sich! Im Alter von neun Jahren war ihm das Trommeln schon nicht mehr genug, und so brachte er sich selbst Klavier und Gitarre bei. Nachdem er die Schule absolviert hatte, fing Luca Hänni eine Ausbildung zum Maurer an, zum Abschluss kam es allerdings nie – und das hatte einen ganz bestimmten Grund …

Luca Hännis musikalischer Durchbruch

Der Traum von einer Musikkarriere ließ Luca Hänni auch nach der Schulzeit nicht los. Mitten in seiner Ausbildung entschied er sich, sein Talent unter Beweis zu stellen und bewarb sich 2012 bei "Deutschland sucht den Superstar". Dort konnte er die Jury von Anfang an von sich überzeugen und sang sich in den Mottoshows Runde für Runde in die Herzen seiner wachsenden Fangemeinde. Im Finale am 28. April stand er Daniele Negroni gegenüber, den er am Ende mit knapp 53% der Zuschauerstimmen besiegte. Nun warteten auf Luca Hänni 500.000 Euro Preisgeld, Extra-Cash für eine Führerscheinausbildung, ein Auto und natürlich ein Plattenvertrag bei Universal.

Fürs Feiern blieb allerdings nicht allzu viel Zeit. Denn Dieter Bohlen verschwendete keine Minute seiner Schützlinge und brachte schon im Mai mit Luca Hänni dessen erste offizielle Single "Don't Think About Me" heraus. Der Song schoss prompt auf Platz 1 der Single-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz und brachte ihm in der Schweiz nach nur vier Tagen die erste Goldene Schallplatte ein. Und damit nicht genug: Auch das Debütalbum "My Name is Luca", das ebenfalls noch im Mai erschien, landete auf Platz 1 in der Schweiz sowie in Österreich und bedeutete gleich doppelt Gold. Hierzulande kam es auf Platz 2 der Album-Charts.

Jedes Album ein Erfolg

Seine zweite Single, "I Will Die for You" brachte Luca Hänni im August 2012 heraus, diesmal reichte es in den drei Ländern allerdings nur für die Plätze 54, 46 und 37. Zwei Monate später startete er seine erste Tour im sächsischen Hoyerswerda, bei der er insgesamt 32 Konzerte in Deutschland , Österreich und der Schweiz gab. Seine Fans begeisterte Luca so dermaßen, dass im Anschluss noch drei zusätzliche Konzerte gegeben wurden.

Mit "Living the Dream" veröffentlichte Luca Hänni im Frühling 2013 sein zweites Album. Wieder stieg es auf Platz 1 der Schweizer Hitparade ein, in Österreich und Deutschland reichte es nur für die Ränge 8 und 17. Noch im selben Monat ging Luca mit "DSDS"-Vize Daniele Negroni auf Tournee, die zehn Städte umfasste und "Thank You to the Fans" hieß. Gleich im Herbst darauf startete seine dritte Tournee mit 13 Konzerten.

An Pausen war nicht zu denken. Nach dem Ende der Tour produzierte Luca Hänni das dritte Album "Dance Until We Die", das im April 2014 herauskam. Ein Jahr später fand er sich in Los Angeles wieder, um das Album "When We Wake Up" aufzunehmen. Daran beteiligt war unter anderem der Star-Produzent Andre Merritt, der schon Songs für Rihanna oder Justin Bieber schrieb. Beide Alben erreichten in Österreich und der Schweiz den sechsten Chartplatz, in Deutschland reichte es für die Top 100. 2020 erfand Luca Hänni sich neu und produzierte sein erstes Album in weitgehend deutscher Sprache. "110 Karat" hielt sich bei uns eine Woche lang auf Platz 74, während es in seiner Heimat bis auf Platz 2 schoss. Die daraus abgekoppelte Single "She Got Me" landete auf Platz 1 und erreichte Platin-Status.

Es regnet Auszeichnungen

Dass Luca Hänni sich musikalisch sehen lassen kann, beweist er nicht nur mit seinen Chartplatzierungen und Goldenen Schallplatten. Auch die ein oder andere Auszeichnung konnte er abstauben, so zum Beispiel den Swiss Music Award 2013 und 2020, den Echo als Newcomer 2013 oder zwei Kids' Choice Awards 2013 und 2014. Zweimal gewann er den Bravo Otto, einmal in Silber, einmal in Bronze, und insgesamt sind es bisher knapp 20 Trophäen, die sein Zuhause schmücken.

Luca Hänni im Fernsehen

"Deutschland sucht den Superstar" war das erste, aber bei weitem nicht das letzte TV-Format, an dem Luca Hänni teilnahm. Nach seinem Sieg besuchte er, diverse andere Shows im Fernsehen als Gast oder Teilnehmer. 2012 war er Moderator von "BRAVO The Hits 2012 – Die Show", 2017 vergab er die Punkte für die Schweiz beim ESC und nahm an "Dance Dance Dance" teil, wo er mit Prince Damien den ersten Platz belegte. Danach wollte er ein zweites Mal beweisen, dass er das Tanzbein schwingen kann und stieg bei "Let's Dance" in den Ring. Dort tanzte er sich mit Profi-Tänzerin Christina Luft bis auf Platz 3. Während der Trainings kamen die beiden sich sogar so nahe, dass aus ihnen ein Paar wurde. Luca Hänni und seine Christina sind seit 2020 offiziell liiert und seit 2022 verlobt.

Luca Hänni als Model

Luca Hänni weiß, seine Stimme richtig einzusetzen, doch auch vor der Kamera ist er talentiert. Bereits 2012 ergatterte er seinen ersten Modeljob bei einem Schweizer Label für Herrenunterwäsche. Vier Jahre darauf war er als Model und auch als Designer für die Schweizer Marke SVSL tätig.