VG-Wort Pixel

Starporträt Maite Kelly

Maite Kelly ist Schlagerstar, Autorin, Schauspielerin, Mutter – eine Powerfrau. Sie startete als Mitglied der Kelly Family und baute sich eine eigene Karriere auf.

Steckbrief

  • Vorname Maite Star
  • Name Raimond, geboren als Maite Star Kelly
  • geboren 04.12.1979, Berlin / Deutschland
  • Jahre 43
  • Grösse 1.6 m
  • Partner Florent Michel Raimond (geschieden, 2005-2018)
  • Kinder Solène (*2014) Josephine Katherine Françoise (*2008) Agnes Theresa Barbara (*2006)

Biografie von Maite Kelly

Schon in den 1970er-Jahren tourte die Kelly Family mit ihrer Musik durch die USA und Europa. Am 4. Dezember 1979 kam dabei Maite Kelly in West-Berlin zur Welt. Maite ist das zweitjüngste Familienmitglied. Mit ihren insgesamt elf Geschwistern und ihren Eltern ging sie mit auf Tour und sang sich schon als Kind in unsere Herzen. Mittlerweile hat sich die quirlige Maite von ihren Anfängen gelöst und eine erfolgreiche Solo-Karriere aufgebaut.

Ein bewegter Start ins Leben – die Jahre mit der Kelly Family

Zum Zeitpunkt von Maite Kellys Geburt tourte die Familie durch Deutschland und war just vom Plattenlabel Polydor unter Vertrag genommen worden. 1980 folgte mit "Who’ll come with me" der erste Nummer-Eins-Hit in den Niederlanden und Belgien. Die Freude wurde bald von einem schweren Schicksalsschlag überschattet: Mutter Barbara-Ann (†36) erhielt während ihrer Schwangerschaft mit dem jüngsten Familienmitglied Angelo die Diagnose Brustkrebs. Elf Monate nach Angelos Geburt verstarb sie. Die Großfamilie zog daraufhin nach Paris. Dort traten Maite Kelly und ihre musikalischen Geschwister wieder mit Straßenmusik auf, später gab es erste Auftritte im französischen Fernsehen.

Da in Frankreich strikte Gesetze bezüglich der Schulpflicht galten, zogen die Kellys für einige Jahre in die USA, 1988 kamen sie zurück nach Deutschland. Ab 1989 bewohnten sie ein umgebautes Hausboot, das sie nach Köln überführten. Nach wie vor tourte die Großfamilie quer durch Europa und die USA. Als 1994 mit "An Angel" der internationale Durchbruch kam, war die Kelly Family für viele Jahre aus dem Fernsehen, Magazinen wie der Bravo und ausverkauften Konzerthallen nicht mehr wegzudenken.

Maite Kelly – vom Teenie-Idol zum gefeierten Schlagerstar

Nach dem Tod des Vaters und Familienoberhaupts Daniel "Dan" Kelly (†71) trennte sich die Familien-Band Anfang der 2000er und die Geschwister gingen eigene Wege. Maite Kelly absolvierte die High School in den USA und arbeitete danach eine Zeitlang als Erzieherin in Togo, Westafrika. 2007 startete Maite Kelly dann ihre erfolgreiche Solo-Karriere. Sie arbeitete an ihrem ersten eigenen Album, "The Unofficial Album", das sie 2009 veröffentlichte. Ende desselben Jahres trug sie zwei Stücke zum Soundtrack des Disney-Films "Tinkerbell – Die Suche nach dem verlorenen Schatz" bei. Aber es zog sie auch wieder auf die Bühne: Von 2009 bis 2010 spielte und sang an der Seite von Uwe Ochsenknecht in der deutschen Version des Musicals "Hairspray".

Rasant arbeitete Maite Kelly weiter an neuen Alben. Schon 2011 kam ihr zweites Album "Das volle Programm" heraus, das erste deutschsprachige Album der in Deutschland geborenen Maite. Waren die Songs darauf noch vom 40er-Jahre Retro-Sound geprägt, bahnte sie sich mit ihrem dritten Album "Wie ich bin" ihren Weg in die Schlager-Branche. 2014 konnten sich ihre Fans über drei Duette mit Schlagerkönig Roland Kaiser freuen. Ihr viertes Album "Sieben Leben für dich" wurde 2016 veröffentlicht, das darauffolgende "Die Liebe siegt sowieso" schon 2018. Mit ihrem 2021 herausgekommenen Album "Hello!" sang sich die Solokünstlerin an die Spitze der deutschen und österreichischen Charts.

Maite Kelly kann auch Fernsehen

Die Musik ist Maite Kellys große Leidenschaft, aber sie hat auch schon immer gerne anderes ausprobiert. Zusammen mit Reporter Theo West war sie von 2010 bis 2012 in der ZDF-Dokutainmentreihe "Da wird mir übel" zu sehen. Das Format befasste sich mit Verbraucherthemen und wies auf Missstände in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie hin. Nach ihrem sensationellen Sieg in der 4. Staffel der RTL-Tanzshow "Let’s Dance" im Jahr 2011, sprang sie im darauffolgenden Jahr für Harald Glööckler als Jurymitglied ein.

Zwei Jahre später gab Maite als Katharina Nowak ihr Schauspieldebüt in der ZDF-Serie "In aller Freundschaft". Es folgte die Synchronisation von Tempest Shadow in dem animierten Kinderfilm "My Little Pony" (2017) und eine der Hauptrollen in der deutschen Komödie "Wuff – Folge dem Hund" (2018). 2021 gab es für Maite Kelly ein Moderations-Comeback: In der 18. Staffel der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" saß sie neben Dieter Bohlen und Mike Singer in der Jury.

Kinderbücher und Co.

Auch das Schreiben gehört zu Maite Kellys Talenten. Mit der Autorin Britta Sabbag hat sie zusammen an dem Kinderbuch "Du bist Du!" gearbeitet, das zu der Kinderbuchreihe "Die kleine Hummel Bommel" gehört. In der gleichen Reihe erschien 2019 "Die kleine Hummel Bommel entdeckt die Wiese", das erste Bildersachbuch von Maite Kelly. Über 18 weitere Bände gibt die Reihe mittlerweile her.

Auch im Gespann mit Britta Sabbag schrieb Maite Kelly den Roman "Herzfischen" (2015), in dem ein ehemaliger Kinderstar von Flirtbekanntschaften aus dem Internet Geld fordert, um das Café ihres Onkels zu retten.

Einsatz für andere – das soziale Engagement

Als Mitglied der Kelly Family hat Maite zwar riesige Erfolge erlebt, leicht war es für die Großfamilie vor allem in den Anfangsjahren aber nicht. Der Einsatz für andere ist ihr daher immer ein Anliegen. Das Projekt in Togo, in dem sie nach ihrem Highschool-Abschluss als Erzieherin gearbeitet hatte, unterstützt sie weiterhin. Der Großteil der Einnahmen für ihr erstes Album als Solokünstlerin ging an das Projekt.

2011 war Maite Kelly Botschafterin der Kampagne "Mit aller Kraft gegen den Krebs". Außerdem setzt sie sich für die Stiftung Deutsche Krebshilfe ein. Ein Herzensprojekt der Sängerin, die selbst ihre Mutter an Brustkrebs verlor.

Der Trophäenschrank von Maite Kelly

Als Solokünstlerin, Autorin und mit ihrem sozialen Engagement blieb Maite Kelly nicht unentdeckt. Gemeinsam mit Theo West wurde ihr schon 2012 der UmweltMedienpreis für das Format "Da wird mir übel" verliehen. Im selben Jahr erhielt sie den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen für ihre Vorbildfunktion als sozial engagierte Künstlerin. Ihre Kinderbücher wurden außerdem 2015 und 2018 mit dem LovelyBooks Lesepreis ausgezeichnet.

Dass Maite Kelly durch und durch Musikerin ist, belegen ihr Dreifachgold-Album "Sieben Leben für dich" und ihr Platin-Album "Die Liebe siegt sowieso". Ihr Duett "Warum hast Du nicht Nein gesagt" mit Roland Kaiser erreichte sogar Fünffachgold und ihr Album "Hello!" belegte den ersten Platz der Charts in Deutschland und in Österreich.

Maite Kelly ganz privat

Im August 2005 heiratete Maite das Model Florent Raimond. Zusammen bekamen sie drei Töchter: 2006 erblickte Agnes Theresa Barbara das Licht der Welt, 2008 Josephine Katherine Françoise und 2014 Solène. 2017 gab das Paar seine Trennung bekannt. Die Ehe wurde 2019 annulliert.

News zu Maite Kelly