VG-Wort Pixel

Starporträt Otto Waalkes

Otto Waalkes liefert feinsten friesischen Humor. Der sympathische Witzbold begeistert seine Fans seit Jahrzehnten – und wird nicht älter, sondern nur besser.

Steckbrief

  • Vorname Otto Gerhard
  • Name Waalkes
  • geboren 22.07.1948, Emden, Niedersachsen
  • Jahre 74
  • Grösse 1.75 m
  • Partner Eva Hassmann (geschieden) Manuela Ebelt (geschieden)
  • Kinder Benjamin Karl Otto Grigori (*1987)

Biografie von Otto Waalkes

"Hallo, Freunde!" – "Hallo, Otto!" Das ist das typische Begrüßungsritual zwischen Otto Waalkes und seinen Fans bei Liveauftritten. Der freche Friese, den die meisten kurz und gut als Otto kennen, ist von den deutschen Bühnen kaum wegzudenken.

Otto Waalkes wurde am 22. Juli 1948 in Emden geboren. Zusammen mit seinem älteren Bruder Karl-Heinz wuchs er im Emder Arbeiterviertel Transvaal auf. Seine Eltern waren tiefgläubige Baptisten und Mitglieder der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Emden, die eine Bibelklasse unterrichtete, die auch Waalkes regelmäßig besuchte.

Im Jahr 1968 legte Waalkes sein Abitur an einem Jungengymnasium in Emden ab. Nachdem er keinen Studienplatz in der Freien Malerei erhalten hatte, begann er 1970 ein Studium der Kunsterziehung an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, das er jedoch nie als Lehrerberuf ausübte. Er wurde unter anderem von dem deutschen Maler Hans Thiemann unterrichtet.

Vom Einkaufszentrum auf die Bühne

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte er im Alter von elf Jahren in einem Einkaufszentrum in Emden, wo er Lieder präsentierte. Er wurde mit einem Gutschein über 30 D-Mark und dem Buch "Meuterei auf der Bounty" ausgezeichnet. Als Waalkes zwölf Jahre alt war, erhielt er seine erste Gitarre. 1964 trat er mit seiner Band "The Rustlers" zum ersten Mal in der Region Emden auf, wobei er hauptsächlich Songs der Beatles coverte. Otto Waalkes war gleichzeitig der Leadsänger und Leadgitarrist. Mit seiner Band tourte er fünf Jahre lang durch Ostfriesland.

Waalkes' erster Bühnenauftritt fand in Danny's Pan statt, einem Folkloreclub in Hamburg, in dem man nach Zahlung von fünf Mark zehn Minuten lang auftreten konnte. Er lebte mit 14 Mitbewohnern in der Villa Kunterbunt in Hamburg. Zwei seiner Mitbewohner waren Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen.

Um sein Studium zu finanzieren, trat Waalkes immer wieder mit seiner Gitarre in kleineren Auftritten in Hamburger Clubs auf. Er riss oft Witze über seine Lieder und entschuldigte sich, wenn er vor lauter Nervosität das Mikrofon fallen ließ. Mit der Zeit wurden seine Entschuldigungen beliebter als seine Musik, sodass sich seine komödiantische Bühnenshow zu entwickeln begann.

Im Jahr 1972 lernte der Musiker seinen Manager Hans Otto Mertens kennen. Noch im selben Jahr gab er mit seiner Band "The Rustlers" sein erstes großes Konzert in Hamburg, das er auf eigene Kosten live mitschnitt. Außerdem gründete er mit Mertens das Label Rüssl Räckords, weil keine andere Plattenfirma die Live-Aufnahmen der Auftritte veröffentlichen wollte. Mit dem Label veröffentlichten sie sein Album LP Otto.

Otto Waalkes' einzigartiger Humor

Der Humor des Komikers besteht aus Wortspielen sowie dem Einsatz von alberner und lustiger Sprache, Geräuschen und Körpersprache. Typische Stilelemente sind Parodien, z. B. in Form von populären Liedern, die er mit seiner Gitarre umsetzt und präsentiert. Darüber hinaus bettet er oft Satire, politische Anspielungen und Zeit- und Gesellschaftskritik in seine humorvollen Auftritte ein. Otto Waalkes wird zu den Unterhaltungskünstlern gezählt, die den allgemeinen Sprachgebrauch beeinflusst haben. Ein erheblicher Teil davon geht auf seine frühen Auftritte zurück, bei denen er hauptsächlich Texte der Neuen Frankfurter Schule verwendete.

Seine berühmteste Comicfigur ist der Ottifant, den er ursprünglich nur für das Cover einer Schallplatte zeichnete. Mit der Zeit entwickelte sich das Strichmännchen zu einer eigenständigen Comicfigur mit einer eigenen Familie. Ihre Abenteuer und Geschichten wurden in mehreren Zeitungen und Büchern veröffentlicht. Außerdem wurde 1993 eine 13-teilige Zeichentrickserie über die Ottifanten auf RTL und Super RTL ausgestrahlt. Ein animierter Kinofilm namens "Kommando Störtebeker" porträtierte die Ottifanten.

Waalkes auf der Leinwand

Neben seinen Bühnenauftritten stand der Musiker mehrfach vor der Kamera als Schauspieler oder hinter der Kamera als Regisseur. Seine Filme sind Parodien auf aktuelle Ereignisse im Bereich Kultur und öffentliches Leben und zeichnen sich durch Situationskomik und karikierte Personen aus. "Otto – der Film" war ein absoluter Publikumsliebling und auch für "7 Zwerge – Männer allein im Wald" scharte Otto 2004 die besten seiner Comedy-Kollegen um sich und zeigte mit seinem Ensemble dem begeisterten Publikum, dass im Schneewittchen-Märchen die sieben Zwerge die eigentlichen Helden sind. Weitere Filme, bei denen er mitwirkte, waren unter anderem "Otto's Eleven", "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" und "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft".

Im Jahr 2018 wurde der Schauspieler für sein Lebenswerk mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet. Im Juni 2021 wurde eine deutsche Verfilmung von "Catweazle" mit Otto Waalkes in der Titelrolle veröffentlicht.

Ottos Privatsphäre

Der Comedian war 1987 bis 1999 mit seiner Ex-Frau Manu verheiratet. 1987 kam der gemeinsame Sohn Benjamin Karl Otto Grigori auf die Welt. Anders als sein Vater scheut Benjamin sich vor dem großen Rampenlicht. Viel mehr hilft er seinem Vater im Hintergrund und ist Geschäftsführer der TransWaalFilm Verwaltungs GmbH und des Musikverlags Rüssl.

Nach der Trennung von Manu heiratete Otto im Jahr 2000 die Schauspielerin Eva Hassmann. Die beiden haben keine gemeinsamen Kinder und führten eine offene Ehe. Im November 2011 trennte sich das Paar und ließ sich ein Jahr später scheiden. Seitdem ist Otto Single.

Otto während der Pandemie

Während der Coronapandemie wurden alle Dreharbeiten gestrichen und das Leben stand lange still. Otto Waalkes bezeichnet sich selbst als Hypochonder. Eine Tatsache, die es sicherlich nicht einfach machte, während des Corona-Lockdowns auf sich allein gestellt zu sein. Er spielte viel Gitarre, konzentrierte sich auf das Klavierspielen und erweiterte seine musikalischen Kenntnisse. Bei so viel Talent kann einem doch gar nicht langweilig werden!


News zu Otto Waalkes