VG-Wort Pixel

Starporträt Alessandra Meyer-Wölden

Alessandra Meyer-Wölden, auch bekannt unter dem Spitznamen Sandy, ist durch ihre Partnerschaften mit prominenten Männern wie Boris Becker oder Oliver Pocher bekannt geworden.

Steckbrief

  • Vorname Alessandra
  • Name Meyer-Wölden
  • geboren 14.03.1983, München / Deutschland
  • Jahre 39
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Martin M (verh. 2014-2022) Oliver Pocher (verh. 2010-2014) Boris Becker (verlobt 2008 für 3 Monate)
  • Kinder Nayla Alessandra (*2010) Emanuel (*2011) Elian (*2011) Zwillinge (*2017)

Biografie von Alessandra Meyer-Wölden

Alessandra Meyer-Wölden wurde 1983 in München geboren. Durch ihre Eltern ist sie sowohl deutscher als auch italienisch-eritreischer Abstammung. Sie zog mit ihrer Familie nach Florida, um an der Tennis Academy Bradenton zu trainieren. Später studierte sie an der "University of Miami" Kommunikationswissenschaften und schloss ihren Bachelor ab. Sie modelte bereits in ihren jungen Jahren regelmäßigund arbeitet seit 2005 als Schmuckdesignerin. In den Medien wurde sie erstmals 2008 durch ihre Verlobung mit Boris Becker bekannt.

Gescheiterte Tenniskarriere

Für eine Karriere als Tennisprofi hatte Alessandra Meyer-Wölden die besten Voraussetzungen. Ihr Vater Axel Meyer-Wölden war Tennis-Manager, unter anderem von ihrem Ex-Verlobten Boris Becker. Sie kam früh in Verbindung mit dem Leistungssport und spielte ihre ersten Turniere für den Tennisclub Großhesselohe. Nach dem Umzug nach Florida trainierte sie an der renommierten Tennis Academy Bradenton und war zwischenzeitlich im Junior ITF (International Tennis Federation) gelistet. Mit 16 Jahren ging sie eine Beziehung mit dem ehemaligen deutschen Tennisspieler Tommy Haas ein und hörte mit dem Tennissport auf. Sieben Jahre später scheiterte die Beziehung der beiden.

Erfolgreiche Schmuckdesignerin

Um sich ihr Studium zu finanzieren, begann sie nicht nur mit dem Modeln, sondern entwarf mit einer Freundin gemeinsam Schmuck. Ihre Entwürfe kamen so gut an, dass sie 2005 in New York ihr eigenes Schmucklabel "Lovechild" gründete. Die Kreationen designt Alessandra Meyer-Wölden selbst. Dabei lässt sie sich von den Achtzigern und der Hippie-Kultur inspirieren.

Alessandra Meyer-Wölden "Sandy" als Kameraliebling

Mit dem Modeln hat Alessandra Meyer-Wölden früh begonnen und war von 2002 bis 2004 sogar bei der Agentur "Elite Model Management" unter Vertrag. Zu ihren größten Modelerfolgen zählt die Zeitschrift "Max" in Deutschland, in der sie 2001 das Covergirl war sowie 2008 die TCN-Modenschau. Zudem lief sie bereits bei der bekannten "Lambertz Monday Night". Die Zeitschrift "Maxim" widmete dem Model 2009 eine mehrseitige Fotostrecke inklusive Titelstory.

Neben ihrem Erfolg als Model arbeitete sie auch als Schauspielerin und Moderatorin. So spielte sie 2011 in einer Folge von "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" mit und trat in einigen TV-Shows als Gast auf. Gemeinsam mit Heiko Wasser moderierte sie die RTL-Show "Alles auf die Kleinen" und belegte 2016 den siebten Platz mit Tanzpartner Sergiu Luca bei "Let’s Dance".

Von Let’s Dance zur Zumba-Trainerin

Während ihrer Teilnahme bei "Let’s Dance" entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Tanzen. Ihr Hobby machte sie kurzerhand zum Beruf und ließ sich 2016 zur Zumba-Trainerin ausbilden. Für Alessandra Meyer-Wölden ist Zumba die perfekte Mischung aus Tanz und Fitness.

Fitnessqueen Alessandra Meyer-Wölden

Schon vor ihrem Zumba-Diplom war das Model eine richtige Fitnessqueen. Ein Leben ohne Sport ist für sie unvorstellbar. Da sie aus dem Leistungssport kommt und früher schon täglich trainierte, ist sie sehr diszipliniert. Außerdem achtet sie auf eine gesunde Ernährung, auch bei ihrem Nachwuchs. Bei Alessandra  kommt nur frisches und gesundes Essen auf dem Tisch. Fast-Food findet man im Hause Meyer-Wölden nicht. Dazu achtet sie auf Bio-Produkte. Ihre Leidenschaft fürs Kochen hat die Fünffach-Mama 2020 in dem Kochbuch "Just add love" zu Papier gebracht, womit sie anderen Eltern Tipps für eine gesunde Familienküche gibt.

Pech in der Liebe

Obwohl Alessandra Meyer-Wölden eine richtige Powerfrau ist, brachten ihre Beziehungen zu prominenten Männern ihr die größte Aufmerksamkeit in den Medien. Neben der dreimonatigen Verlobung mit Boris Becker im Jahr 2008, reihte sich die Beziehung zu Comedian Oliver Pocher 2009 ein, den sie sogar heiratete. Sie lebten gemeinsam in Köln und bekamen drei Kinder: Tochter Nayla und die Zwillinge Emmanuel und Elian. Nach drei Ehejahren gaben sie ihre Trennung bekannt. Das Model zog daraufhin mit den Kindern in die USA.

Im Miami lernte sie den Unternehmer Martin kennen und lieben. Sie heirateten und bekamen Zwillinge. Martin hatte kein Interesse daran, in der Öffentlichkeit zu stehen. Doch auch das idyllische Familienglück in Miami war nicht für die Ewigkeit bestimmt, wie ihr Ex-Mann Oliver Pocher aufdeckte. In seiner Show "Pocher – gefährlich ehrlich!" gab die Fünffach-Mama zu, dass sie nicht mehr mit ihrem Unternehmer zusammen ist.