VG-Wort Pixel

Porträt Queen Elizabeth II.

Queen Elizabeth II. war die am längsten regierende Monarchin und hat fast 50 Länder der Welt bereist.

Steckbrief

  • Vorname Elizabeth Alexandra Mary
  • Name Windsor
  • geboren 21.04.1926, UK / England / London
  • gestorben 08.09.2022, Balmoral, Schottland
  • Jahre 96
  • Grösse 1.63 m
  • Partner Prinz Philip (verheiratet)
  • Kinder König Charles III. (*1948) Prinzessin Anne (*1950) Prinz Andrew (*1960) Prinz Edward (*1964)

Biografie von Queen Elizabeth II.

Als Kind eines jüngeren Sohnes von König Georg V. hatte die junge Elizabeth wenig Aussicht auf die Thronfolge, bis ihr Onkel, Edward VIII. (später Herzog von Windsor), am 11. Dezember 1936 abdankte, woraufhin ihr Vater zu König Georg VI. ernannt und sie die Kronprinzessin wurde. Während des Zweiten Weltkriegs verbrachten die spätere Queen Elizabeth und ihre Schwester Prinzessin Margaret die meiste Zeit in Sicherheit vor den Bombenangriffen auf London und getrennt von ihren Eltern auf Schloss Balmoral in Schottland, Sandringham House in Norfolk, in der Royal Lodge in Windsor und auf Schloss Windsor.

Anfang 1947 reiste Prinzessin Elizabeth zusammen mit dem König und der Königin nach Südafrika. Nach ihrer Rückkehr wurde ihre Verlobung mit ihrem entfernten Cousin, Leutnant Philip Mountbatten der Royal Navy, ehemals Prinz Philip von Griechenland und Dänemark, bekannt gegeben. Die Hochzeit fand am 20. November 1947 in der Westminster Abbey statt.

Thronbesteigung

Ab Sommer 1951 verschlechterte sich der Gesundheitszustand von König Georg VI. erheblich und Prinzessin Elizabeth vertrat ihn bei verschiedenen Staatsanlässen. Am 7. Oktober brachen sie und ihr Ehemann Philip zu einer äußerst erfolgreichen Tournee durch Kanada und Washington, D.C. auf. Nach Weihnachten in England brachen sie und der Herzog im Januar 1952 zu einer Tour durch Australien und Neuseeland auf, doch unterwegs in Kenia erreichte sie die Nachricht vom Tod des Königs am 6. Februar 1952. Elizabeth, nun Königin, flog sofort nach England zurück. Die ersten drei Monate ihrer Regentschaft, die Zeit der Trauer um ihren Vater, verbrachte sie in relativer Abgeschiedenheit. Im Sommer dann zog sie in den Buckingham Palace um, wo sie bis heute offiziell residiert.  Die Zeremonie der Krönung in der Westminster Abbey 1953 wurde erstmals im Fernsehen übertragen. 

Ein wahrer Workaholic

Die Königin hat länger regiert als jeder andere Monarch der britischen Geschichte und wurde zu einer weltweit beliebten und geachteten Persönlichkeit. Während ihrer Regierungszeit ist sie weiter gereist als jeder andere Monarch und hat viele historische Besuche in Übersee unternommen. Bekannt für ihr Pflichtbewusstsein und ihre Hingabe an ein Leben im Dienst, war sie in Zeiten enormer sozialer Veränderungen eine wichtige Symbolfigur für das Vereinigte Königreich und dem Commonwealth.

Bis etwa zu ihrem 95. Geburtstag führte Queen Elizabeth ein umfangreiches Programm an Verpflichtungen durch, das von Besuchen bei Wohltätigkeitsorganisationen und Schulen, über den Empfang von Staatsoberhäuptern, bis hin zur Leitung von Gedenk- und Festveranstaltungen reichte, meist mit Unterstützung anderer Mitglieder der königlichen Familie. Queen Elizabeth betrachtete den öffentlichen und freiwilligen Dienst als eines der wichtigsten Elemente ihrer Arbeit. Die Königin unterhielt – als Schirmherrin oder Präsidentin – Verbindungen zu über 600 Wohltätigkeitsorganisationen, Militärverbänden, Berufsverbänden und Organisationen des öffentlichen Dienstes. 

Königliches Leben privat

Trotz ihrer langen Regentschaft und ihrer langjährigen Präsenz in der Öffentlichkeit war wenig über die persönlichen Gefühle der Königin bekannt. Sie gab so gut wie nie Interviews und war in der Öffentlichkeit sehr förmlich. Eines wissen wir jedoch: Sie war den Aufgaben ihres Amtes vollkommen verpflichtet. Sie hat immer hart daran gearbeitet, ihr Land und die königliche Familie bestmöglich zu repräsentieren.

Zu Elizabeths privaten Interessen gehörten Pferde, Hunde (vor allem Welsh Corgis) und schottischer Country Dance. Im Alter von sechs Jahren begann sie mit dem Reiten und wurde im Teenageralter eine ausgezeichnete Reiterin. Sie interessierte sich sehr für die Pferdezucht und den Besitz von Vollblutrennpferden. Ihre Liebe zu Corgis begann, als sie ein junges Mädchen war, und hielt bis zu ihrem Tode an. Drei ihrer Corgis (Monty, Willow und Holly) traten zusammen mit ihr und James Bond in einem kurzen Film zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012 auf.

Königliche Liebe von Queen Elizabeth II.

2021 trauerte die Königin von England um ihren Ehemann Prinz Philip. Über 70 Jahre lang stand ihr Philip zur Seite und unterstützte sie tatkräftig in ihrem sehr öffentlichen Leben als Königin. Das war nicht immer leicht. Für damalige Zeiten eher ungewöhnlich, heirateten die beiden aus Liebe. Im Alter von 13 Jahren schon begann die junge Elizabeth mit ihrem zukünftigen Prinzen Briefe auszutauschen. Eigentlich zeigte die Königin selten Emotionen. Zum goldenen Hochzeitsjubiläum sagte sie laut "Gala" aber über Philip: "Ich, seine ganze Familie, dieses und viele andere Länder, schulden ihm mehr Dank, als er je erwarten würde und als wir je erfahren werden".

Tod in Schottland

Erst nach dem Tod von Prinz Phillip 2021 zog die Queen sich zum größten Teil aus der Öffentlichkeit zurück und überließ immer mehr Aufgaben ihren Familienangehörigen – vor allem ihrem erstgeborenen Sohn, dem heutigen König Charles III,. sowie dessen Frau, Queen Consort Camilla. Queen Elizabeth II. starb am 8. September 2022 in ihrem Schloss in Balmoral, Schottland. Laut einer offiziellen Palastmitteilung sei die beliebte Monarchin "friedlich eingeschlafen".


News zu Queen Elizabeth II.