VG-Wort Pixel

Starporträt Renata Lusin

Renata Lusin begann ihre Tanzkarriere schon als Kind. Als mehrfache Siegerin bei Meisterschaften und als "Let's Dance"-Profi machte sie sich einen Namen.

Biografie von Renata Lusin

Renata Lusin ist besonders allen RTL-Tanzfans ein Begriff. Die Profitänzerin erblickte als Renata Buschejewa 1987 das Licht der Welt in Kasan. Die Stadt liegt östlich von Moskau und ist mit über einer Million Einwohnern die sechstgrößte Stadt Russlands.

Früh übt sich

Für den Tanzsport begeisterte sich Renata schon als kleines Kind. Im Alter von zehn Jahren begann sie, Unterricht zu nehmen und sämtliche Standard- und Lateintänze zu trainieren. Als sie 13 Jahre alt war, zog sie gemeinsam mit ihrem Großvater von  Kasan nach Moskau, um sich dort professionell ausbilden zu lassen.

Renata kommt nach Deutschland

Drei Jahre lang übte und trainierte Renata Lusin in Moskau. In dieser Zeit löste ein Tanzpartner den anderen ab, was im Sinne einer Profikarriere natürlich eher unpraktisch ist. Als wieder einmal ein neuer Partner zum Trainieren an ihrer Seite gefunden werden musste, gab ihre Mutter eine Suchanzeige auf. Darauf antworteten die Eltern von Valentin Lusin, der von da an wortwörtlich der Partner ihres Lebens sein sollte. Valentin tanzte zu der Zeit bereits in Düsseldorf und für Renatas Karriere waren ihrer Familie keine Anstrengungen zu groß. Schnell waren die Koffer gepackt und das Flugticket gebucht: Renata wanderte nach Deutschland aus. Ab 2003 schwebte Renata dann gemeinsam mit Valentin beim TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiss übers Parkett.

Ein Titel jagt den nächsten

2006 zahlten sich die Umzüge und das harte Training zum ersten Mal aus: Mit Valentin Lusin gewann Renata bei den Deutschen Meisterschaften in der Kategorie "10 Tänze" – unter Kennern gern als "Königsdisziplin" bezeichnet – den zweiten Platz. Anfängerglück? Keineswegs, denn zwischen 2006 und 2021 belegte das Paar ausnahmslos die Plätze eins bis drei bei diversen Meisterschaften. Die Deutsche Meisterschaft über 10 Tänze gewannen sie 2009, 2010 und 2018, in den Jahren 2019 und 2021 siegten sie außerdem in der Kategorie Standard bei den WDSF Open Professionals, der Deutschen Meisterschaft Professionals und bei der Weltmeisterschaft Showdance Professionals. Weit über 20 Pokale und Medaillen dürften die Vitrinen im Hause Lusin bis heute schmücken.

Renata Lusin bei "Let's Dance"

2018 wurde Renata Lusin eine weitere Ehre zuteil. Sie wurde ins Team der Profitänzerinnen und -tänzer bei der RTL-Sendung "Let's Dance" aufgenommen und versucht dort, aus mehr oder weniger talentierten Stars und Sternchen, das Beste herauszuholen.

Ihr Debüt gab sie mit Jimi Blue Ochsenknecht in der elften Staffel der Show. Der musste allerdings nach der fünften Sendung aufgeben, da er sich den Mittelfußknochen gebrochen hatte. 2019 tanzte sie mit Schauspieler Jan Hartmann, die beiden wurden aber schon in der ersten Runde rausgewählt. In der 13. Staffel war Moritz Hans ihr Amateur-Partner und mit ihm an der Seite konnte Renata Lusin ihr Können um einiges länger unter Beweis stellen: Das Duo drehte und steppte sich im Finale auf den zweiten Platz.

2021 trainierte sie den isländischen Fußballer Rúrik Gislason, mit dem die 1,70 m große Profitänzerin (bis auf eine Ausnahme vom 18 Punkten) in jeder Runde über 20 Punkte holte. Ihr gemeinsamer Tango zu "Let's Dance" von David Bowie sowie der Jive zu "Don't Worry, Be Happy" brachten ihnen am Ende den Sieg und den Titel "Dancing Stars" ein. Zusätzlich gewann Renata mit ihrem Partner Valentin Lusin die Profi-Challenge der Show.

2022 stieg Renata Lusin erneut ins "Let's Dance"-Rennen ein. Dank des Sieges im vergangenen Jahr durfte sie ihren neuen Promi-Partner auswählen und entschied sich schließlich für den ehemaligen Paralympics-Teilnehmer Mathias Mester. In der Kennenlernshow erklärte sie ihre Wahl damit, anhand der unterschiedlichen Körpergrößen der beiden beweisen zu wollen, dass die Kreativität beim Tanzen keine Grenzen kennt.

Renata und Valentin Lusin

Kein Wunder, dass die tänzerische Chemie zwischen Renata und Valentin von Beginn an so perfekt war: Die beiden sind nämlich nicht nur Tanzpaar, sondern auch Liebespaar. Und während die meisten Paare versuchen, Privates nicht mit dem Beruf zu vermischen, scheint dies genau das Richtige für die Lusins zu sein. Am 30. Mai 2013 gaben sie sich feierlich das Ja-Wort. Geheiratet wurde wie im Märchen auf Schloss Dyck im rheinländischen Jüchen – und der Hochzeitstanz war mit Sicherheit absolut perfekt. Bis heute machen Renata und ihr Valentin gemeinsame Sache, ob im Fernsehen oder fernab der Kameras in den Tanzschulen dieser Welt, wo sie regelmäßig trainieren, auftreten oder auch als Wertungsrichter in Jurys sitzen.

Beide unterrichten nach wie vor bei ihrem Heimatclub Düsseldorf Rot-Weiss; Renata außerdem auch beim Meerbuscher Tanzsport-Club und beim TTC Schwarz-Gold Moers.

Mit ihrem Sieg bei der Weltmeisterschaft Showdance Standard der Professionals im Oktober 2021 verabschiedeten sich Renata und Valentin vom Wettbewerbstanzen. Man soll schließlich aufhören, wenn es am schönsten ist – und der Tanzwelt bleibt das Paar ja auf anderem Wege noch erhalten.