VG-Wort Pixel

Starporträt Valentin Lusin

Valentin Lusin steht seit Anfang der 90er auf den Tanzflächen der Welt. In Deutschland ist er durch "Let's Dance" bekannt geworden.

Biografie von Valentin Lusin

Profitänzer Valentin Lusin ist dem deutschen Publikum vor allem durch "Let's Dance" bekannt. Ursprünglich kommt er aber aus dem russischen St. Petersburg. 1987 dort zur Welt gekommen, entdeckte Valentin schon sehr früh seine Leidenschaft fürs Tanzen – mit gerade einmal 6 Jahren nahm er seine allerersten Tanzstunden. Dafür ist vor allem seine Mutter verantwortlich, die selbst in ihren jungen Jahren getanzt hat. Ein Jahr zuvor zog er mit seiner Familie von Russland nach Düsseldorf. Dort wurde er Mitglied des TD Tanzsportclubs Düsseldorf Rot-Weiss. Eines Tages wurde er dort auf eine Suchanfrage für einen neuen Tanzpartner aufmerksam, die von der russischen Tänzerin Renata aufgegeben wurde. Im Sommer 2003 trafen Valentin und Renata in Düsseldorf zum ersten Mal aufeinander. Ob sie zu dem Zeitpunkt bereits ahnten, dass die beiden einmal alle möglichen Titel abstauben, TV-Stars werden und sogar heiraten werden würden?

Valentin Lusins Erfolge

Es muss ein wahrer Schicksalsschlag gewesen sein, dass Valentin 2003 seiner neuen Partnerin Renata Lusin begegnete. Seit diesem Jahr gewann das Duo in verschiedenen Wettbewerben und Meisterschaften so ziemlich jeden Titel, den man kriegen kann.

In der Kategorie 10 Tänze schafften die Lusins es bei der Deutschen Meisterschaft einmal auf Platz 3 (2007), vier Mal auf Platz 2 (2006, 2008, 2011, 2013) und sogar zwei Mal in Folge auf den ersten Platz (2009 und 2010). 2018 ertanzten sie sich bei der Deutschen Meisterschaft über 10 Tänze der Professionals erneut die Goldmedaille.

Im Bereich Standard, in dem die Tanzpaare die Tänze Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Quickstep, Foxtrott und Slowfox präsentieren müssen, gewann er von 2013 bis 2017 jeweils mehrere Male Silber und Bronze. Seit 2017 sind die Lusins aufgestiegen in die Tanzliga der "Professionals", wo sie auf der Deutschen Meisterschaft sowie internationalen Meisterschaften bis 2021 im Standard einmal den dritten, zweimal den Zweiten und ganze drei Male den ersten Platz belegten – darunter auch der Titel bei der Weltmeisterschaft Showdance. Mit seiner Frau hat Valentin also quasi alles gewonnen, was man so gewinnen kann im Tanzsport.

Auf Nummer sicher

In seiner Karriere als Standard- und Lateinprofi hatte sich Valentin Lusin schnell etabliert. Pokale und Medaillen sprechen da für sich – und dennoch wollte er seine Zukunft zusätzlich absichern. So entschied er sich dazu, sein Wissen und Können auch auf theoretischer Ebene zu erweitern und studierte Sport und Biologie auf Lehramt an der Universität zu Köln und der Deutschen Sporthochschule. Ein Diplom, das ihn in seiner Tätigkeit sowohl als Tänzer als auch als Trainer sicher um einiges bereicherte.

Valentin Lusin als Trainer

Schon vor seinem Studium war Valentin Lusin immer wieder auch als Trainer für andere Talente beschäftigt. 2013 bis 2016 trainierte er das A-Team des Latein-Erstligisten TSZ Aachen/TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß. Für letzteren leitet er auch die Standard-Turnierpaare. Danach war er Teil des Trainerteams für die Standardformation des Braunschweiger TSC und für die Paare beim TSC Schwarz-Gelb Aachen.

Valentin Lusin bei "Let's Dance"

Im Jahr 2018 wurde die erfolgreiche Entertainment-Show "Let's Dance" auf RTL gleich doppelt bereichert: Nämlich um Valentin und Renata Lusin als Coaches. In der elften Staffel tanzte Valentin mit Moderatorin Charlotte Würdig; es reichte aber nur für den neunten Platz. Ein Jahr später stand er mit der Musikerin Ella Endlich auf der Showbühne, und diesmal war das Glück (oder das Talent der Partnerin) deutlich mehr auf seiner Seite. Mit einer durchschnittlichen Punktezahl von 28,53 – der höchsten der Staffel – verlor das Team im Finale nur ganz knapp gegen Ekaterina Leonova und Pascal Hens.

2020 stieg er mit Nachrichten-Ikone Ulrike von der Groeben erneut ins Rennen. Mit dem Slowfox war es aber auch schneller wieder vorbei, als die beiden sich wohl erhofft hatten: Platz 9. 2021 teilte er sich das Tanzparkett mit Schauspielerin Valentina Pahde, und wieder erzielte er mit ihr die staffelhöchsten Punkte. Am Ende reichte es zwar wieder nicht für den Sieg, doch gemessen an der Tatsache, dass Valentins Frau Renata mit Rúrik Gislason gewann, konnte er sich sicherlich trotzdem sehr freuen. Und: In der Profi-Challenge konnte er dann noch einmal beweisen, dass er mit seiner Renata einfach am besten tanzen kann. Das Profi-Paar konnte die Challenge nämlich für sich entscheiden.

2022 tanzt er sich dann mit Politiker-Tochter Caroline Bosbach von Runde zu Runde.

Liebesglück mit Renata

Falls es nicht schon längst klar ist: Ja, Valentin und Renata sind auch privat unzertrennlich. Seit 2003 Seite an Seite auf der Tanzfläche, wagte das Traumpaar 2014 den nächsten Schritt und trat vor den Traualtar. Die beiden heirateten im Mai auf Schloss Dyck in Lüchen. Die Karriere läuft, das Liebesleben könnte kaum schöner sein – was will man mehr? Nachwuchs, vielleicht? Nachdem die Lusins 2021 den Weltmeistertitel gewannen, beendeten sie ihre Karrieren als Leistungsportler. Zwar sind beide weiterhin bei "Let's Dance" und in ihren Tanzschulen als Lehrer tätig, aber ein kleines bisschen mehr Zeit haben sie doch jetzt schon, oder? Im Sommer 2021 verrät Renata, dass das Paar sich tatsächlich ein Baby wünscht. Im Idealfall leiten die zwei eines Tages auch ihre eigene Tanzschule.