VG-Wort Pixel

Starporträt Vanessa Mai

Vanessa Mai hat hart für ihren Erfolg gearbeitet und gibt sich schon längst nicht mehr "nur" mit einem Dasein als Sängerin zufrieden.

Steckbrief

  • Vorname Vanessa
  • Name Mandekic
  • geboren 02.05.1992, Aspach / Deutschland
  • Jahre 30
  • Grösse 1.6 m
  • Partner Andreas Ferber (seit 2017 verheiratet)

Biografie von Vanessa Mai

Vanessa Mai ist aus der deutschen Musiklandschaft kaum noch wegzudenken. Die ehrgeizige Sängerin feilte schon früh an ihrer Karriere im Rampenlicht und konnte ihren großen Traum verwirklichen.

Große Leidenschaft für Musik und Tanz

Schon als kleines Mädchen kam die am 2. Mai 1992 im baden-württembergischen Backnang geborene Vanessa Mai mit der Musik in Berührung. Der Vater war als Musiker unterwegs und seine kleine Tochter begleitete ihn hin und wieder bei Auftritten auf dem Tamburin.

Rasch war eine große Leidenschaft in der kleinen Vanessa entflammt und sie trällerte bei jeder sich bietenden Gelegenheiten, mit Vorliebe deutsche Schlager. Erste Bühnenauftritte hatte sie mit Evergreens wie "Er gehört zu mir" und "Schuld war nur der Bossa Nova". Und wie von einem musikbegeisterten Mädchen zu erwarten war: Vanessa Mai nahm auch in der Schule alles mit, was mit Musik zu tun hatte und stand unter anderem für das Musical "Der Zauberer von Oz" auf der Schulbühne.

Doch es war nicht immer ausschließlich die Musik, die Vanessa Mai begeisterte. Auch für das Tanzen hat sie seit jeher eine große Leidenschaft. Zu Jugendzeiten war sie Mitglied der Hip-Hop-Tanz-Formation "Getting Craz'd" und holte gemeinsam mit ihren Mittänzern sogar den Sieg bei der deutschen Hip-Hop-Meisterschaft.

Schule und Ausbildung

Ehrgeizig und diszipliniert war Vanessa Mai also schon von klein auf. Doch eine erfolgreiche und professionelle Bühnenkarriere stand noch in weiter Ferne. So absolvierte die junge Frau nach ihrem Realschulabschluss zunächst eine Ausbildung als Mediengestalterin.

Vanessa Mai verlor ihren Traum nie aus den Augen

Nebenbei stand Vanessa Mai aber immer auf der Bühne und feilte an ihrer Gesangskarriere. Und tatsächlich: Im Sommer 2012 kam die Gelegenheit, die Mais Leben auf den Kopf stellen sollte. Nachdem der Keyboarder Marc Fischer und Gitarrist Stefan Kinski aus gesundheitlichen Gründen von der Sängerin ihrer Schlagerband "Wolkenfrei" Heike Wanner Abschied nehmen mussten, wurden sie auf Vanessa Mai aufmerksam. Kurzerhand fragten sie die junge Sängerin, ob sie Teil von "Wolkenfrei" werden wolle und natürlich wollte Vanessa Mai

Im Juli 2013 erschien die erste Single der neu zusammengewürfelten Combo "Jeans, T-Shirt und Freiheit". Das erste Album "Endlos verliebt" erschien ein halbes Jahr später und schaffte es bis auf Rang 18 der deutschen Albumcharts.

"Wolkenfrei" im Alleingang

Nach diesem ersten Achtungserfolg verließen Marc Fischer und Stefan Kinski jedoch die Band. Vanessa Mai war fortan in alleiniger Besetzung als "Wolkenfrei" unterwegs und veröffentlichte 2015 das zweite Album "Wachgeküsst". Die erste Singleauskoppelung "Wolke 7" präsentierte Mai in der ARD-Show "Die Besten im Sommer" mit Florian Silbereisen – ihr bis dato größter Fernsehauftritt, der ihr zum einen enorm wachsende Bekanntheit und zum anderen einen Platz 1 in den Schlagercharts bescherte. Und als wäre das noch nicht genug, verdrängte die junge Sängerin ausgerechnet die Schlager-Queen Helene Fischer vom Charts-Thron.

Doch "Wolkenfrei" brachte nicht nur beruflich den Durchbruch für die junge Sängerin, auch privat landete Vanessa Mai einen Glücksgriff. Der damalige Manager der Band, Andreas Ferber, übrigens der Stiefsohn von Schlagerstar Andrea Berg, ist nicht nur bis heute ihr Manager, sondern auch ihr Ehemann. Im Sommer 2017 gaben sich die beiden in einer beschaulichen Kapelle auf Mallorca das Ja-Wort.

Vanessa Mai eroberte die Schlagerwelt

Aber kommen wir zurück zu Vanessa Mais beruflichen Erfolgen: Nach dem Durchbruch mit "Wolkenfrei" wurde Vanessa Mai als neue Schlager-Queen gehandelt und enttäuschte die Erwartungen ihrer Fans nicht. Sie verabschiedete sich von "Wolkenfrei" und veröffentlichte im Frühjahr 2016 als Vanessa Mai ihr drittes Album "Für Dich". Zu jener Zeit ging sie gemeinsam mit Schlagergrößen wie Ross Antony, Michelle, DJ Ötzi und Florian Silbereisen im Rahmen der "Das Beste der Feste"-Reihe auf Tour. Ihre erste ganz eigene Tour mit 25 Konzerten durch Deutschland, die Schweiz und Dänemark folgte nur wenige Monate später.

Spätestens nun hatte sich Vanessa Mai in der deutschsprachigen Schlagerszene etabliert. Ihre kommenden Alben "Regenbogen" (2017), "Schlager" (2018), "Für immer" (2020), "Mai Tai" (2021) schafften es mindestens in die Top 3 der Albumcharts, zwei davon sogar bis an die Spitze.

Vanessa Mai im Wandel

Mit der Zeit entwickelte sich Vanessa Mai vom klassischen Schlager immer mehr zum Pop-Schlager. Sie selbst benutzt nicht mal das Wort Schlager, sondern bezeichnet ihren Style einfach als deutschsprachige Musik. Die Musikerin will sich vom Schubladendenken verabschieden und sich durch vorgefertigte Denkmuster nicht in ihrem künstlerischen Schaffen beschneiden lassen. Schon mehrmals probierte sich Vanessa Mai genreübergreifendaus, so beispielsweise mit dem Rapper Sido und der gemeinsamen Single "Happy End". Ihre Fans wissen Mais Offenheit zu schätzen und erwarten voller Spannung, was die Sängerin wohl als nächstes plant.

Vanessa Mai abseits der Musik

Immer häufiger streckt die Sängerin ihre Fühler in Richtung TV aus. Erstmals vor großem Fernsehpublikum tauchte sie Anfang 2016 als neues Jurymitglied neben Pop-Titan Dieter Bohlen, Michelle und H. P. Baxxter in der beliebten Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" auf.

Im darauffolgenden Jahr schwang sie in der RTL-Show "Let's Dance" gekonnt das Tanzbein und schaffte es hinter Gil Ofarim auf den zweiten Platz. Mehr Glück hatte sie in der ProSieben Show "Schlag den Star": Dort konnte sie sich gegen ihre Konkurrentin Luna Schweiger durchsetzen und sich über die Siegprämie freuen.

Im Jahr 2020 gab die Musikerin sogar ihr Schauspieldebüt. An der Seite von "Tatort"-Star Axel Prahl war sie in dem Fernsehfilm "Nur mit Dir" in einer der Hauptrollen zu sehen.

Und als ob Musik, TV-Präsenz und Schauspielerei nicht schon genug wären, ist Vanessa Mai seit 2020 auch noch unter die Moderatorinnen gegangen. In Zusammenarbeit mit dem SWR flimmert die Video-on-Demand-Show "On Mai Way" über die Endgeräte. Die gesamte Talkshow verbringen sowohl die Moderatorin als auch die Talkgäste auf einem Laufband, das zunehmend schneller wird – sportlich, sportlich! 


News zu Vanessa Mai