VG-Wort Pixel

"Farsu Magru" - gefüllter Kalbsbraten

"Farsu Magru", gefüllter Kalbsbraten
Foto: Thomas Neckermann
Dieses Gericht ist ein einziges Aromaspiel mit Eiern, Spinat und Gemüse — quasi der sizilianische Sonntagsbraten. 
Fertig in 3 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, Vollwertig, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 625 kcal, Kohlenhydrate: 18 g, Eiweiß: 61 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
5
Portionen

Braten

Gramm Gramm TK-Blattspinat

Zwiebel

Knoblauchzehen

EL EL Olivenöl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Kilogramm Kilogramm Kalbsbrust (ausgelöste Kalbsbrust, unbedingt beim Fleischer vorbestellen und sehr flach zu einem Rollbraten aufschneiden lassen)

EL EL Senf (körnig)

Gramm Gramm Mortadella (in Scheiben)

Stück Stück Bio-Eier (hartgekocht)

Gemüse

Gramm Gramm Knollensellerie

Gramm Gramm Karotten

Gemüsezwiebel

Stange Stangen Lauch

EL EL Olivenöl

EL EL Tomatenmark

Milliliter Milliliter Rotwein

Kilogramm Kilogramm Tomate ( gehackt; aus der Dose)

Zucker

Stängel Stängel Thymian

Zweig Zweige Rosmarin

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Braten

  2. Spinat auftauen lassen, in einem Sieb mit den Händen gut ausdrücken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig andünsten, Spinat dazugeben, kurz andünsten und mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Fleisch auf Frischhaltefolie ausbreiten, falls es noch sehr dick ist, etwas ach klopfen (siehe Tipp). Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Senf bestreichen und Mortadella-Scheiben belegen. Dann den Spinat darauf verteilen.
  4. Eier pellen, in einer Reihe auf das Fleisch legen. Fleisch über die Spinat-Ei-Füllung legen (siehe Tipp), mit Zahnstochern zustecken. Braten mit Küchengarn wie einen Schnürschuh verschließen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft nicht empfehlenswert, Gas Stufe 3 vorheizen.
  6. Für das Gemüse

  7. Sellerie, Möhren und Zwiebel schälen, grob würfeln. Porree putzen, abspülen und in breite Ringe schneiden. Öl in einem großen Bräter erhitzen, Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitelegen. Gemüse in den Bräter geben und unter Wenden ebenfalls anbraten. Tomatenmark dazugeben und anrösten. Wein und Tomaten zufügen und alles aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.
  8. Fleisch in den Bräter legen, sodass es gut mit Flüssigkeit bedeckt ist. Deckel auflegen, im Ofen auf mittlerer Schiene 2 Stunden schmoren, Fleisch dabei 2 bis 3 Mal wenden.
  9. Kräuter abspülen, trocknen und die Hälfte davon auf das Fleisch legen, weitere 30 Minuten im Ofen schmoren. Zum Servieren mit frischen Kräuterzweigen belegen, das Fleisch in Scheiben schneiden. Gemüse mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Tipp Zum Flachklopfen das Fleisch mit Frischhaltefolie belegen und mit dem Boden eines Stieltopfes dünner klopfen.
Wenn das Fleischstück dicker und nicht sehr groß ist, die Eier hacken und auf den Spinat streuen, dann lässt sich der Braten einfacher verschließen. Oder die Eier nicht mit in die Füllung geben, sondern erst kurz vor dem Servieren über die Fleischscheiben streuen. 

Dieses Rezept ist in Heft 20/2017 erschienen.

Hier findet ihr weitere Ideen für italienische Rezepte. Und hier haben wir weitere leckere Rezepte für einen Braten


Mehr Rezepte