VG-Wort Pixel

Vivi macht's einfach 12 Lebensmittel, die sofort für Abkühlung sorgen

Vivi macht's einfach: Kühlende Lebensmittel
© Pixel-Shot / Adobe Stock
Wer sich bei den hohen Temperaturen nach einer Abkühlung sehnt, sollte diese 12 Lebensmittel essen. Außerdem gibt Food-Redakteurin Vivi hilfreiche Tipps gegen die Hitze.

Wenn ihr beim Gedanken an warmes Essen schon ins Schwitzen geratet, ist es Zeit für eine Abkühlung! Bei den momentanen Temperaturen ist nun wirklich nicht an Pizza, Pasta und deftige Aufläufe zu denken – da ist einem doch eher nach einem knackigen Salat oder frischem Obst zu Mute. Doch welche Lebensmittel verschaffen uns die beste Abkühlung und was sollten wir vermeiden, damit wir auch an heißen Tagen cool bleiben?

Glaubt man der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), lassen sich Lebensmittel in verschiedene thermische Gruppen einteilen: kalt, kühl, warm, heiß und neutral. Demnach sind die besten Lebensmittel zum Abkühlen vor allem wasserreiche Obst- und Gemüsesorten. Aber auch einige Kräuter und Gewürze haben kühlende Eigenschaften.

Wassermelone

Einer meiner Sommerfavoriten ist die Wassermelone. Der Name verrät schon, dass sie viel Wasser spendet, was sie zudem kalorienarm und leicht verdaulich macht. Sie ist ein perfekter Snack für zwischendurch und kann easy im Kühlschrank gelagert werden, sodass sie auch noch zusätzlich für Erfrischung sorgt. Probiert auch mal mein Rezept für Wassermelonen-Granita aus – das ist ein wirklich eiskalter Genuss!

Gurke

Ein wahres Sommer-Superfood sind Gurken. In der traditionellen chinesischen Medizin werden sie gern zur inneren Kühlung verwendet, was an ihrem superhohen Wassergehalt von 95 Prozent liegen könnte.

Joghurt und gesäuerte Milchprodukte

Ein wahres Allroundtalent an heißen Tagen sind Joghurtprodukte. Die milde Säure ist besonders ab Temperaturen über 30 Grad erfrischend. Nicht umsonst trinkt man in südöstlichen Ländern gern Joghurtgetränke, wie Lassis oder Ayran. Gemixt mit frischen Früchten wird daraus schnell ein leichter Lunch-Drink. Probiert doch mal unseren Kräuter-Lassi.

Minze oder Pfefferminze

Das enthaltene Menthol hat eine kühlende Eigenschaft in unserem Körper. Ihr könnt es als Tee, frisch in Salaten oder als infused Water verwenden. Für einen kurzen Frischekick empfehle ich, einige Blätter einfach vom Strunk in den Mund zu nehmen und zu zerkauen.

Tomate

Tomaten sind ein wunderbares Sommergemüse und können unseren Körper kalt als auch warm runterkühlen. Ihr enthaltenes Wasser füllt unsere Flüssigkeitsspeicher wieder auf und die Antioxidantien haben einen positiven Nebeneffekt und schützen unsere Zellen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Tomatensuppe oder einer kalten Variante, der Gazpacho?

Chili

Hot and spicy geht es vor allem in südlichen Ländern zu und das zu Recht! Denn scharfe Gewürze wie Chili und Cayennepfeffer öffnen die Poren unserer Haut und regen die Schweißproduktion an. Was erstmal hitzefördernd klingt, hat allerdings die gegenteilige Wirkung. Denn der sich bildende Schweiß kühlt unseren Körper ab. Aber Achtung: Zu viel Schärfe ist auch nicht gut. Das kann den Stoffwechsel und die Verdauung belasten.

Beeren

Das kleine Obst ist deshalb so toll zum Herunterkühlen, da es wenig Zucker enthält, den Körper nicht belastet und einen tollen Snack darstellt. Es kann gefroren unser Wasser erfrischen oder gut gekühlt genascht werden.

Zitrusfrüchte

Sauer macht lustig und kühlt ab! Egal ob frisch gepresst, in Scheiben oder als Zesten, Zitrusfrüchte sorgen für die Extraportion Frische und Abkühlung. Genial sind auch gefrorene Zitrusfruchtscheiben. Orange, Limette oder Zitrone einfach in Scheiben geschnitten einfrieren und damit euer Wasser bestücken. Gibt ein wunderbar erfrischendes Aroma, viel Vitamin C für strahlende Haut und einen wunderbaren Cooldown.

Blattsalat

Ich glaube Sommer-Salate sind das Go-To-Gericht an heißen Tagen und das nicht ohne Grund. Knackig frisch und gut gekühlt versorgen sie uns mit viel Flüssigkeit und belasten unseren Magen nicht so sehr, wie deftige Speisen. Tipp: Gebt für Extrafrische noch einen Spritzer Zitronensaft an euren Salat.

Mango, Karotten und Spinat

Was diese drei gemeinsam haben? Sie enthalten wichtiges Beta-Carotin, das in unserem Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Das hat zwar keinen direkten Abkühlungseffekt, ist aber bei hoher Sonnenstrahlung wichtig, weil es unsere Haut besser vor Licht schützt. Auf Sonnencreme darf allerdings trotzdem nicht verzichtet werden!

Vivis Ernährungs-Tipps gegen die Hitze

  • fettige, deftige und heiße Speisen meiden
  • lieber mehrere kleine Mahlzeiten als einige Große – das schont die Verdauung
  • auf gezuckerte Getränke und Lebensmittel verzichten
  • viel Wasser oder gekühlte Tees trinken
  • Meidet Lebensmittel wie Zwiebeln, Lauch, Fenchel, Kirschen, Rotkohl sowie Alkohol und Kaffee.
  • Fleisch und Fisch sind schwer verdaulich und sollten ebenfalls nur in Maßen gegessen werden.

Vivis Top-Tipp

Versucht bei der Hitze neben kühlenden Lebensmitteln auch eure Raumtemperatur runterzukühlen. Regelmäßiges Lüften, Ventilatoren, leichte Kleidung und abdunkeln der Fenster können Abhilfe schaffen. Bei einem schwachen Kreislauf sind kühle, feuchte Tücher für Stirn, Nacken, Knöchel und Handgelenken wohltuend. Auch eine kurze kühle Wasserdusche über die Unterarme kann Wunder bewirken, da der Kreislauf angekurbelt wird.

Brigitte

Mehr zum Thema