Ananas-Kokos-Kuchen

Karibisches Flair auf Ihrem Teller: Dieser Kuchen punktet mit Möhren, Pekannusskernen, Ananas und Kokosraspeln. Schön frisch: das Frischkäse-Zitronen-Topping dazu. 

Ähnlich lecker
KokoskuchenAnanasKuchenMöhrenkuchenKarottenkuchen
Zutaten
für Stück
Für den Teig:
  • 1 Dose Ananas (260 g Abtropfgewicht)
  • 225 Gramm Karotte
  • 100 Gramm Pekannüsse (oder Walnusskerne)
  • 300 Gramm Mehl
  • 350 Gramm Zucker
  • 2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 3 Eier
  • 200 Milliliter Sonnenblumenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 75 Gramm Kokosraspeln
  • Fett (für die Form)
Für die Creme:
  • 75 Gramm Puderzucker
  • 50 Gramm Butter (weich)
  • 0,5 TL Zitronensaft
  • 0.5 TL Vanilleextrakt
  • 175 Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 50 Gramm Pekannüsse (oder Walnusskerne)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
Für den Teig:
  1. Ananas abtropfen lassen und sehr fein hacken. Ananasstückchen nochmals in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Möhren schälen und auf einer Gemüsereibe fein raspeln. Nüsse hacken. Mehl, Zucker, Natron, Salz und Zimt mischen und in eine große Rührschüssel sieben. Eier verquirlen und zusammen mit Öl und Vanille-Extrakt zum Mehl geben.
  3. Alles mit den Quirlen des Handrührers zu einem glatten Teig verrühren. Ananas, Möhren, Nüsse und Kokosraspel kurz unterheben. Teig in eine gefettete Springform (Ø 20 cm, 10 cm hoher Rand; siehe Tipp) geben und im Ofen etwa 1 Stunde 30 Minuten backen.
  4. Herausnehmen und etwa 15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen.
Für die Creme:
  1. Den Puderzucker sieben und zusammen mit der Butter mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Zitronensaft und Vanille-Extrakt dazugeben.
  2. Zum Schluss den Frischkäse zufügen und glatt rühren. Den kalten Kuchen einmal waagerecht durchschneiden und etwa 3-4 EL Creme auf den unteren Boden streichen. Deckel wieder auflegen und den Kuchen oben mit der restlichen Creme bestreichen. Mit Pecannüssen bestreuen.
Tipp!

Um den Rand einer Springform höher zu machen, den Rand von innen mit Butter oder Öl fetten und von innen rundherum einen 10 cm breiten Streifen Backpapier kleben - dann kann der Teig nicht überlaufen.

Am besten schmeckt der Möhrenkuchen nach 1 bis 2 Tagen, wenn er gut durchgezogen ist.

Für die Creme sollten Butter und Frischkäse unbedingt Zimmertemperatur haben, dann verbinden sich die Zutaten am besten.
 

Weitere Rezepte
Südafrikanische Rezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!