VG-Wort Pixel

Aniswölkchen

Aniswölkchen
Foto: Thomas Neckermann
Die Aniswölkchen sind der perfekte Begleiter an kalten Wintertagen – egal, ob zum Kaffee oder Tee.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 42 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 110 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
25
Stück

Zitrone (Bio)

TL TL Anissamen

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Puderzucker

Ei

Gramm Gramm Mehl

Puderzucker (zum Betupfen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  2. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Anis in einem Mörser fein zerstoßen. Fett und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Das Ei unterrühren.
  3. Mehl, abgeriebene Zitronenschale und zerstoßenen Anis nach und nach dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den weichen Teig in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen. Den Teig auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche in dichten Wellen zu kleinen Wölkchen (etwa 4 x 5 cm groß) spritzen. Die Wölkchen im Ofen etwa 12 Minuten goldgelb backen.
  5. Aniswolken auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Puderzucker mit einem Pinsel darauftupfen.
Tipp Zum Spritzen am besten eine einfache, grob gezackte Sterntülle (6 Zacken) nehmen.


Hier könnt ihr in weiteren köstlichen Rezepten für Anisplätzchen stöbern. Und hier findet ihr noch weitere Ideen für einfache Plätzchen.