Apfel-Charlotte

Zutaten

Stück

  • 250 Gramm Pumpernickel
  • Fruchtmolke (für die Förmchen)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 100 Gramm Rosinen
  • 1 Kilogramm Apfel (säuerlich)
  • 200 Milliliter Weißwein (oder Apfelsaft)
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 1 EL Butter
  • 30 Gramm Mandelblätter
  • 1 EL Puderzucker
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Pumpernickel im Blitzhacker zerkleinern. Auf einem Blech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 10 Minuten trocknen lassen. Kurz abkühlen lassen und in sechs gefettete ofenfeste Förmchen (Ø 10-12 cm; z.B. Tartelettförmchen) drücken.
  2. Die Zitrone heiß abspülen und die Schale mit einem Zestenreißer in Streifen abziehen (oder dünn abgeschälte Schale in feine Streifen schneiden). Rosinen abspülen und trocken tupfen. Die Äpfel abspülen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel ungeschält in dünne Scheiben schneiden. Weißwein, Zitronenschale, Rosinen und 50 Gramm Zucker in einer großen Pfanne oder flachem Topf erhitzen. Die Äpfel darin portionsweise 1 Minute gerade eben kochen lassen. Restlichen Zucker und Zimt mischen.
  3. Die Hälfte auf das Pumpernickel in den Förmchen streuen. Mit Butterflöckchen belegen. Die Äpfel rosettenartig darauf verteilen. Abgetropfte Rosinen und Mandelblättchen daraufgeben und alles mit dem restlichen Zimt-Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 25 Minuten backen, bis die Äpfel braun sind. Die kleinen Charlotten über Nacht auskühlen lassen. Zum Servieren aus den Förmchen heben und mit Puderzucker bestreuen.

Tipp!

Die Förmchen eventuell mit Backpapier auslegen, damit die Charlotte sich besser aus der Form lösen läßt. Einfacher: statt in sechs kleinen Förmchen in einer Springform (Ø 24 cm) bei gleicher Temperatur backen.

Dazu: Schlagsahne mit Zimt oder Vanillesoße

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!