Apfel-Gewürz-Rotkohl

Ähnlich lecker
ApfelRotkohlKohl-RezepteWinter-RezepteBeilagenSoßen
Zutaten
für Portionen
  • 1 Kilogramm Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 40 Gramm Gänseschmalz (oder Schweine- oder Butterschmalz)
  • 500 Milliliter Apfeltee (z. B. von Milford, ersatzweise Brühe)
  • 1 Tropfen Hühnerbrühe (z. B. von Knorr)
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Stange Zimt (klein)
  • 1 Sternanis
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 400 Gramm Apfel
  • 2,5 EL weißer Apfelessig
  • 2,5 EL Quittengelee
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Den Rotkohl putzen, vierteln und den Strunk keilförmig herausschneiden. Rotkohl in feine Streifen schneiden oder hobeln (auf der Aufschnittmaschine lässt sich der Kohl besonders fein schneiden). Zwiebel schälen und würfeln.
  2. Das Schmalz in einem großen Topf erhitzen und die Rotkohlstreifen und die Zwiebelwürfel darin zusammen andünsten. Tee, Bouillonextrakt, Nelken, Zimt, Sternanis, Lorbeer, Salz und Pfeffer dazugeben. Den Kohl mit Deckel etwa 50-60 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen. Von Zeit zu Zeit umrühren, damit nichts anbrennt.
  3. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Apfelviertel in Spalten schneiden. Die Apfelspalten unter den Kohl rühren und weitere 10 Minuten schmoren. Zum Schluss Essig und Gelee unterrühren und den Rotkohl mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
Tipp!

Den Rotkohl könnt ihr schon 1 bis 2 Tage vorher kochen und dann aufwärmen. Auch prima: gleich die doppelte Menge kochen und auf Vorrat einfrieren.

Der Apfel-Gewürz-Rotkohl ist eine köstliche Beilage zum Gänsebraten. Probiert ihn zum Beispiel zur Martinsgans.

Weitere Rezepte
Fettarme Rezepte

Noch mehr Rezepte