VG-Wort Pixel

Apfel-Ofenschlupfer

ofenschlupfer.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Den alten Hefezopf vom Vortag mag keiner mehr gern essen. Aber als Ofenschlupfer kommt er noch mal ganz groß raus! Am besten schmeckt der schwäbische Auflauf aus altbackenem Brot, Milch und Äpfeln mit warmer Vanillesoße.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kinderrezept, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 395 kcal, Kohlenhydrate: 50 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Hefezopf (kann gern vom Vortag sein)

Gramm Gramm Apfel (säuerlich, z.B. Boskop)

EL EL Butter (weich)

Milliliter Milliliter Kochsahne (15 % Fett)

Milliliter Milliliter Milch

Ei

Päckchen Päckchen Bourbon Vanillezucker


Zubereitung

  1. Den Hefezopf in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in Scheiben schneiden. Eine ofenfeste Form mit der Butter ausstreichen und Zopf- und Apfelscheiben aufrecht stehend hinein schichten. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Sahne, Milch, Ei und 1 Päckchen Vanillezucker verrühren und über die Zopf- und Apfelscheiben gießen. Ofenschlupfer etwa 20 Minuten stehen lassen, damit sich das Brot mit der Flüssigkeit voll saugt. Den Auflauf etwa 30 bis 35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Kurz vor dem Servieren mit dem restlichen Vanillezucker bestreuen.
Tipp Dazu schmeckt Vanillesoße oder Eis.

Schnell aus dem Ofen: 8 Rezepte

Mehr Rezepte