VG-Wort Pixel

Arrabbiata-Pesto

Arrabbiata-Pesto
Foto: Jorma Gottwald
Für das Arrabbiata-Pesto gesellt sich zu den Flaschentomaten und feurigen Chilis – ganz raffiniert – ein Schuss Sojasoße.
Fertig in 4 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 585 kcal, Kohlenhydrate: 17 g, Eiweiß: 14 g, Fett: 52 g

Zutaten

Für
3
Gläser

Kilogramm Kilogramm Flaschentomaten (reif)

Gramm Gramm Pinienkerne

rote Chilis

Gramm Gramm Parmesan

Knoblauchzehe

Milliliter Milliliter Olivenöl (hochwertig)

EL EL Tomatenmark

EL EL Sojasauce

Salz

EL EL Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Tomaten abspülen, vierteln, entkernen und mit Küchenkrepp gut trocken tupfen. Die Tomatenviertel auf einem Backblech ausbreiten. Den Ofen auf 80 Grad, Umluft 60 Grad, Gas kleinste Stufe einstellen und die Tomaten darin etwa 3-4 Stunden trocknen lassen.
  2. Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Chilischoten abspülen, trocken tupfen, eventuell entkernen und grob hacken (mit Küchenhandschuhen arbeiten). Den Parmesan fein reiben. Knoblauchzehe abziehen und grob hacken.
  4. Tomaten vollständig abkühlen lassen. Alle vorbereiteten Zutaten in einen
  5. großen Mixer geben. Öl, Tomatenmark, Sojasoße und einen gestrichenen TL Salz dazugeben. Alles zu einem etwas stückigen Pesto zerkleinern und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
  6. Das Pesto randvoll in saubere, kochend heiß ausgespülte Schraubgläser füllen. Gläser sofort fest verschließen. Das Pesto hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche.
Tipp Das Pesto schmeckt auch gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch, als Dip oder Brotaufstrich.

Mehr Rezepte