VG-Wort Pixel

Auberginen-Hack-Auflauf

Auberginen-Hack-Auflauf
Foto: Jorma Gottwald
Durch und durch saftig und mit der feinen Note von Edelsüß-Paprika: frisch aus dem Ofen herrlich - und auch als Resteessen!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 35 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 715 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 42 g, Fett: 47 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Auberginen

Salz

EL EL Butterschmalz

TL TL Paprika edelsüß

Gramm Gramm Weißbrote (In Kastenform)

Gramm Gramm Parmesan

Bio-Eier

Milliliter Milliliter Milch

Milliliter Milliliter Schlagsahne

Bolognese

Gramm Gramm Gemüsezwiebeln

Knoblauchzehen

Gramm Gramm Karotten

Stange Stangen Staudensellerie

Gramm Gramm getrocknete Tomaten

EL EL Butterschmalz

Gramm Gramm Hackfleisch (gemischt; am besten Bio)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Lorbeerblatt

Milliliter Milliliter Hühnerbrühe

Dose Dosen Tomaten (gehackt; 425 g Einwaage)

Zweig Zweige Rosmarin


Zubereitung

  1. Auberginen abspülen, trocken tupfen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden. Mit 2 TL Salz gut mischen und etwa 15 Minuten Wasser ziehen lassen.
  2. Für die Bolognese:

  3. Zwiebel und Knoblauch abziehen und beides fein würfeln. Möhren putzen, schälen und grob raspeln. Staudensellerie putzen, abspülen und klein würfeln. Getrocknete Tomaten ebenfalls fein würfeln.
  4. Das Butterschmalz in einer großen tiefen Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin etwa 3–4 Minuten unter Wenden anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Das vorbereitete Gemüse und Lorbeer dazugeben. Unter Rühren weitere 3–4 Minuten braten. Brühe dazugießen und aufkochen, dann die Dosentomaten zufügen, aufkochen und etwa 30 Minuten ohne Deckel bei mittlerer Hitze kochen lassen.
  5. Rosmarin abspülen, trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und fein hacken. 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Rosmarin unter die Bolognese rühren.
  6. Auberginenwürfel mit Küchenkrepp sehr gut trocken tupfen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenwürfel darin rundherum bei starker Hitze goldbraun anbraten. Mit Paprikapulver würzen, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  7. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  8. Das Brot in 3–4 cm große Würfel schneiden. Parmesan fein reiben. Eier, Milch, Sahne, die Hälfte des Käses, Salz und Pfeffer verquirlen. Brotwürfel dicht an dicht in eine flache Schale legen. Die Eiermilch gleichmäßig darübergießen.
  9. Auberginenwürfel, Bolognese und beträufelte Brotwürfel in eine Auflaufform schichten und den restlichen Käse gleichmäßig darüberstreuen.
  10. Auberginen-Auflauf im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, mit einem Stück Backpapier abdecken. Herausnehmen und vor dem Servieren etwa 10 Minuten ruhen lassen.
Tipp Dazu grüner Salat und eventuell noch mehr geriebener Parmesankäse.
Lasst den Auflauf vor dem Servieren einige Minuten stehen, damit sich die Flüssigkeit setzen kann.