VG-Wort Pixel

Auberginen mit Gersten-Füllung und Pesto

Auberginen mit Gersten-Füllung und Pesto
Foto: Tobias Pankrath
Heute lassen wir uns aus der orientalischen Küche inspirieren und kochen: Auberginen mit Gersten-Füllung und Pesto. Das wird ein Fest! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten + Gerste über Nacht quellen lassen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Low Carb, Vegan

Pro Portion

Energie: 465 kcal, Kohlenhydrate: 29 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 35 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Auberginen

100

Gramm Gramm Gerstenschrot (entspelzt)

Salz

2

Auberginen

1

Zwiebel

4

EL EL Olivenöl

2

EL EL Baharat (arabische Gewürzmischung)

frisch gemahlener Pfeffer

2

Stiel Stiele glatte Petersilie

Soße

10

Gramm Gramm Ingwer

1

Knoblauchzehe

1

TL TL Korianderkörner

1

Dose Dosen stückige Tomaten (400 g)

2

EL EL Ahornsirup

0.5

TL TL Cayennepfeffer

1

Prise Prisen Zimt (gemahlen)

Pistazien-Pesto

25

Gramm Gramm Pistazien

4

Stiel Stiele Minze

2

Stiel Stiele glatte Petersilie

1

Knoblauchzehe

6

EL EL Olivenöl

(Außerdem: Auflaufform (etwa 25 x 30 cm))

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Auberginen

  2. Die Gerste in 300 ml Wasser über Nacht quellen lassen.
  3. Gerste in einem Sieb abtropfen lassen, dann nach Packungsangabe in Salzwasser etwa 30 Minuten kochen, vom Herd nehmen und noch etwa 15 Minuten quellen lassen, bis die Körner weich sind. Auberginen abspülen, längs halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch auslösen, dabei einen etwa 1 cm dicken Rand stehen lassen. Das ausgelöste Fruchtfleisch grob hacken. Zwiebel fein würfeln.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Auberginenfruchtfleisch und Zwiebel etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze darin anbraten. Gerste und 2 El Baharat zugeben, weitere 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gerstenmischung in die Auberginenhälften füllen. Petersilie abspülen, trocken schleudern, die Blättchen von den Stielen zupfen und beiseitestellen.
  5. Für die Soße

  6. Ingwer und Knoblauch schälen und würfeln. Ingwer, Knoblauch, Koriander, Tomaten, Ahornsirup, Cayennepfeffer, Zimt, Salz und Pfeffer mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen und die Flüssigkeit auffangen. Tomaten-soße und Auberginen in eine Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten etwa 30 Minuten backen.
  7. Für das Pistazien-Pesto

  8. Pistazien in einer Pfanne ohne Öl etwa 3–4 Minuten rösten. Minze und Petersilie abspülen, trocken schleudern, die Blätter abzupfen und fein schneiden. Knoblauch grob hacken. Pistazien, Kräuter, Knoblauch und Öl in einen Mörser geben und fein zerstoßen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Auberginen aus dem Ofen nehmen und mit etwas von der Tomatensoße auf vorgewärmten Tellern anrichten. Je etwas Pistazien-Pesto und etwas Baharat darübergeben, mit den Petersilienblättchen bestreuen und servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 06/2022 erschienen.