Bánh Mì

Zum Anbeißen: das Asia-Sandwich mit Rindersteak, knackigem Gemüse ? und Leberwurst. Zum Rezept: Báhn Mì
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 370 kcal, Kohlenhydrate: 37 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Fleisch

Gramm Gramm Rinderhüftsteak (im Stück; am besten Bio)

EL EL Sojasauce

EL EL Öl

Gemüse

Gramm Gramm Karotte

Bund Bund Radieschen

Salatgurke

rote Zwiebel

rote Chili (Peperoni)

Stängel Stängel Petersilie (glatt)

Stängel Stängel Minze

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Zucker

EL EL Weißweinessig

Baguettebrötchen

Leberwurst (fein)


Zubereitung

  1. Für das Fleisch das Steak aus dem Kühlschrank nehmen und rundherum mit der Sojasoße beträufeln. Etwa 15 Minuten marinieren lassen und dabei einmal wenden.
  2. Für das Gemüse die Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. Radieschen putzen, abspülen und in dünne Scheiben hobeln. Die Gurke abspülen und in etwa 4 cm lange Stifte schneiden.
  3. Zwiebel abziehen und in feine Streifen schneiden. Die Pfefferschote abspülen und in dünne Ringe schneiden. Petersilie und Minze abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.
  4. Das vorbereitete Gemüse und die Kräuterblätter mit Salz, Pfeffer, Zucker
  5. und Essig mischen.
  6. Das Steak trocken tupfen und das Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Steak zuerst bei großer Hitze, dann bei mittlerer bis kleiner Hitze etwa 10-15 Minuten braten, dabei mehrmals wenden. Das Fleisch herausnehmen und in Alufolie gewickelt etwa 5 Minuten ruhen lassen.
  7. Die Brötchen aufschneiden (dabei nicht ganz durchschneiden). Eine Pfanne erhitzen, die aufgeklappten Brötchenhälften mit der Schnittfläche nach unten darin erwärmen.
  8. Das Steak in dünne Scheiben schneiden. Die Baguette-Brötchen zuerst mit etwas Leberwurst bestreichen, dann die Steakstreifen und das marinierte Gemüse darauflegen. Mit etwas frischem Pfeffer bestreuen und sofort servieren.
Warenkunde Baguette kam, wie Leberwurst (Pâté), während der französischen Kolonialherrschaft (1887-1954) ins Land. Die Vietnamesen geben neben Weizen- aber auch etwas Reismehl in den Teig, so wird das Brot ("bánh mì") etwas leichter und fluffiger. Dieses Original ist bei uns schwer zu bekommen, aber die Sandwiches schmecken natürlich auch mit "normalem" Baguette.

Mehr Rezepte