VG-Wort Pixel

Béchamelsoße

Brigitte
Béchamelsoße
Foto: marysckin / Adobe Stock
Dieses leckere Rezept für Béchamelsoße ist ein echter Klassiker und passt hervorragend zu frischem Gemüse oder zur Lasagne. Wir erklären, wie sie dir perfekt gelingt.
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Klassiker, ohne Alkohol, Schnell, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 540 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 37 g

Zutaten

Für
1
Portion
1

Zwiebel

50

Gramm Gramm Butter

50

Gramm Gramm Mehl

500

Milliliter Milliliter Milch

Lorbeerblätter

Salz, Pfeffer

1

Prise Prisen Muskat

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Das Mehl dazugeben und unter Rühren andünsten. Den Topf vom Herd nehmen, Milch unter ständigem Rühren nach und nach dazugießen.
  2. Den Topf wieder auf den Herd stellen, das Lorbeerblatt dazugeben und alles bei kleiner Hitze mindestens 10 Minuten kochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit die Soße nicht anbrennt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Tipp Wenn du die Soße etwas würziger magst, kannst du etwas Gemüsefond, Weißwein oder Zitronensaft zugeben. Was auch toll schmeckt, sind frische Kräuter, Senf, Curry oder etwas geriebener Käse.

Videotipp: So gelingt die Béchameloße garantiert!

Bechamelsoße in der Video-Kochschule

Mit diesen Tipps wird die Béchamelsoße perfekt

Damit deine Béchamelsoße garantiert gelingt, solltest du folgende Tipps beherzigen:

  • Zum Einrühren der Milch sollte der Topf unbedingt vom Herd genommen werden, damit die Soße nicht klumpt.
  • Ständiges Rühren und langsames Eingießen der Milch ist ebenfalls wichtig für eine cremige Béchamel.
  • Sollte die Soße zu dickflüssig sein, einfach ein bisschen mehr Milch zugeben.
  • Für eine vegane Béchamelsoße kannst du Butter durch Margarine und Milch durch eine pflanzliche Alternative austauschen.

Fragen und Antworten zur Béchamelsoße

Wie lange ist Béchamelsoße haltbar?

Durch die verwendete Butter und Milch hält sich die Béchamelsoße im Kühlschrank etwa 3-5 Tage frisch. Danach kann sie schnell flocken und frisch schmeckt sie einfach am besten.

Was isst man zu Béchamelsoße?

Die Béchamelsoße ist ein wahrer Klassiker unter den Soßen und wird vor allem zu gekochtem Gemüse und in Lasagnegegessen. Aber auch zu Senfeiern, Fisch, Fleisch, Kartoffeln und für Auflauf-Rezepte ist die Soße eine perfekte Ergänzung.

Warum heißt Béchamelsoße Béchamelsoße?

Ursprünglich stammt die Béchamelsauce oder Béchamelsoße aus Frankreich und setzt sich aus der fanzösischen Bezeichnung "sauce" (à la) Béchamel zusammen. Béchamel ist auf Louis de Béchamel zurückzuführen, welcher Heereslieferant und Bankier war. Er kaufte sich dann als Sekretär und Haushofmeister bei König Ludwig XIV. ein. Laut Erzählungen soll er der Erfinder der Soße sein.