VG-Wort Pixel

Bûche de noËl mit Maronencreme

Bûche de noËl mit Maronencreme
Foto: Celia Blum
Für die gemütliche Weihnachtszeit entführen wir euch nach Frankreich: Wir backen Bûche de noËl mit Maronencreme – Ein Genuss für die ganze Familie! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten + 1,5 Stunden abkühlen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 425 kcal, Kohlenhydrate: 44 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
16
Scheiben

Biskuit

6

Eier

120

Gramm Gramm Zucker

1

Prise Prisen Salz

30

Gramm Gramm Kakaopulver

170

Gramm Gramm Mehl

1

TL TL Weinsteinbackpulver (gehäuft)

Gewürzbirnen

3

Birnen

1

EL EL Zucker

250

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken, oder Apfelsaft)

7

Beutel Beutel Chai Tee

Maronencreme

200

Gramm Gramm Maronen (vorgekocht, aus dem Vakuumspack)

250

Gramm Gramm Mascarpone

100

Gramm Gramm Magerquark

100

Gramm Gramm Schlagsahne

3

Packung Packungen Sahnesteif (à 8 g)

150

Gramm Gramm Maronencreme

Glasur & Deko

120

Gramm Gramm Cashewkerne

240

Gramm Gramm Schokolade (mit Karamell)

50

Gramm Gramm Kokosfett

(evtl. etwas Blattgold)

(Außerdem: Apfelausstecher)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  2. Für den Biskuit

  3. Eier, Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührers in etwa 8 Minuten schaumig aufschlagen. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, über die Eicreme sieben und unterheben. Biskuitteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech gleichmäßig verstreichen. Auf der mittleren Schiene im heißen Backofen etwa 10–12 Minuten backen.
  4. Biskuit auf einen Bogen Backpapier stürzen, sofort das Backpapier abziehen und die heiße Biskuitplatte mit einem feuchten Küchentuch abdecken – so bleibt der Teig saftig und bricht beim Aufrollen nicht. Abkühlen lassen.
  5. Für die Gewürzbirnen

  6. 2 Birnen, schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel in 1 cm große Würfel schneiden. Übrige Birne abspülen, mit dem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Birne in knapp 2 mm dünne Scheiben schneiden.
  7. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, dann Weißwein und 150 ml Wasser dazugießen. Teebeutel in den Sud hängen und bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten kochen lassen. Birnenwürfel und Birnenscheiben hineingeben und etwa 3 Minuten im schwach kochendem Sud garen. Herausnehmen, auf einen Teller legen und auskühlen lassen.
  8. Für die Maronencreme

  9. Maronen 1 cm groß würfeln. Mascarpone, Quark und Sahne in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Dabei nach und nach den Sahnefestiger einrieseln lassen. Dann die Maronencreme unterschlagen.
  10. Creme gleichmäßig auf dem Biskuit verstreichen. Birnen- und Maronenwürfel darauf verteilen, leicht andrücken und den Biskuit von der langen Seite her einrollen. Die Biskuitrolle für mindestens 1 Stunde 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  11. Für die Glasur

  12. Cashewkerne, bis auf 2 El, fein hacken. Schokolade hacken, in einer Metallschüssel in einem warmen Wasserbad zusammen mit dem Kokosfett schmelzen. Gehackte Cashewkerne unterrühren. Biskuitrolle auf ein Kuchengitter setzen, mit der Cashew-Schokolade rundum einstreichen.
  13. Die Birnenscheiben einschneiden, vorsichtig etwas zusammendrehen und auf die Biskuitrolle legen. Restliche Cashewkerne in einer Pfanne goldgelb rösten, abkühlen lassen und auf die Biskuitrolle streuen. Eventuell mit etwas Blattgold dekorieren.

Dieses Rezept ist in Heft 25/2021 erschienen.