VG-Wort Pixel

Vorbereitet in nur 10 Minuten Dieses frische Olivenbrot versetzt dich direkt in die Toskana

10-Minuten-Olivenbrot auf einem Brett
© Foxys Forest Manufacture / Shutterstock
Du sitzt auf einer sonnigen Piazza in einer italienischen Kleinstadt und wartest voller Vorfreude auf deine Pizza oder Pasta. Doch um dir die Wartezeit zu versüßen, landet stattdessen ein Körbchen mit knusprigem Olivenbrot auf dem Tisch. Eine passende Vorspeise oder Beilage zu vielen Gerichten! Wir zeigen dir, wie du ein kleines Stückchen Italien direkt in deine Küche bringen kannst.

So einfach gelingt’s:

Zutaten:

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 3 - 4 Zweige Rosmarin
  • 6 EL Olivenöl
  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 200 g grüne Oliven (entsteint)
  • 1 EL Kapern
  • Optional: Etwas Oregano und Thymian

So funktioniert‘s

1. Für den Teig aktivieren wir als Erstes unsere Hefe. Das gelingt am besten, wenn du lauwarmes Wasser in einen Messbecher gibst und die Hefe hinzufügst, indem du sie über dem Wasser zwischen den Fingern zerreibst. Füge dann Salz und Zucker hinzu und verrühre die Flüssigkeit, bis keine Klümpchen mehr zu erkennen sind.

2. Wasche den Rosmarin unter fließendem Wasser ab und lasse ihn abtropfen. Ziehe die Nadeln vom Stiehl und hacke sie klein. Das Olivenöl und der Rosmarin kommen nun in den Hefe-Mix. Nach eigenem Geschmack können auch Thymian und Oregano hinzugefügt werden.

3. Nun ist der Teig schon fast geschafft: Als letzten Schritt gibst du das Mehl in eine Schüssel und formst in der Mitte eine Mulde: Du kannst dafür einfach deine Finger benutzen oder den Mehlkrater mit einem Esslöffel ausformen. Gebe dann die Hefe-Mischung hinein und knete den Teig mit der Hilfe von Knethaken oder deiner Küchenmaschine. Nach etwa fünf Minuten sollte er schön geschmeidig sein.

4. Lasse den Teig anschließend für etwa 20 Minuten ruhen. In dieser Zeit bereitest du die Oliven und die Kapern vor. Beide Zutaten werden in kleine Stückchen geschnitten – wer die Möglichkeit hat, kann die Zutaten in einer Küchenmaschine zerhacken. Nach der Ruhezeit können die Oliven und die Kapern mit den Händen unter den Teig geknetet werden.

5. Lege als Nächstes ein Backblech mit Backpapier aus und lege den Teig darauf. Versuche ihn auf dem Blech zu einem länglichen Leib zu formen. Am besten funktioniert das, wenn du die Masse an beiden Enden vorsichtig auseinanderziehst. Optional kannst du die Enden auch in entgegengesetzte Richtungen eindrehen, für ein besonders aussehendes Muster.

6. Nachdem du den Teig ausgebreitet hast, muss dieser erneut für 20 Minuten unter einem abgedeckten Küchentuch ruhen. In dieser Zeit kannst du bereits den Ofen auf 190 Grad Umluft oder alternativ 210 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

7. Bevor das Brot im Ofen landet, wird es oberhalb und an den Seiten mit Olivenöl bestrichen. Nun kann das Brot für ca. 25 – 30 Minuten backen. Vor dem Anschneiden sollte es gut auskühlen.

Wozu passt das frische Brot?

Das Olivenbrot kannst du vielseitig einsetzen und kombinieren: Ob als Beilage zum Grillen oder Vorspeise für Pizza oder Pasta – schmecken wird es vermutlich in jeder Situation. Alternativ kannst du es auch als kleinen Snack mit etwas gutem Olivenöl zum Eintunken reichen oder mit einer Reihe leckerer Dips. Passend zum Brot empfehlen wir beispielsweise ein frisches Bruschetta-Topping oder einen süßen Dattel-Dip, der hervorragend mit dem leicht salzigen Brot harmoniert. Viel Spaß beim Genießen!

Brigitte

Mehr zum Thema