Buttermilchkuchen - saftige Rezepte

Buttermilch macht Buttermilchkuchen zu einem besonders saftigen Genuss. Unsere Buttermilchkuchen schmecken Klein und Groß!

Buttermilchkuchen – immer eine gute Idee

Buttermilchkuchen schmeckt besonders saftig und erfrischend. Zudem ist die enthaltene Buttermilch sehr gesund und kalorienarm. Sie hat einen niedrigen Fettgehalt von maximal ein Prozent und schmeckt leicht säuerlich. Doch wie kommt es, dass Buttermilch im Vergleich zur herkömmlichen Milch weniger Fett hat?

Buttermilch ist das, was bei der Herstellung von Butter aus Milch übrig bleibt. Sie enthält daher kaum Fett, aber trotzdem noch alle Nährstoffe. Unterschieden wird zwischen der "Buttermilch", die unter anderem Wasser, Milchpulver oder Magermilch enthalten kann, und der "reinen Buttermilch".

Ob vom Blech, als Rührkuchen oder in Form von Muffins - Buttermilchkuchen gibt es in den verschiedensten Variationen. Die klassischste Variante ist wohl der Buttermilchkuchen mit Kokos vom Blech - schnell gemacht und einfach lecker! Auch sehr beliebt sind Buttermilchkuchen mit Mandeln oder mit Obst: Kirschen oder Beeren machen den Kuchen fruchtig.

Neben dem typischen Buttermilchkuchen lässt sich sogar Käsekuchen mit Buttermilchquark ganz einfach zubereiten und ist somit eine kalorienarme Alternative zum herkömmlichen. Aber auch Waffeln werden mit Buttermilch besonders saftig.

Text: Lan Nhi Nguyen
Themen in diesem Artikel