Kuchen ohne Ei - mit Liebe gebacken, aber ohne Eier

Ihr mögt keine Eier, seid allergisch oder habt vergessen, welche zu kaufen? Kein Problem, backt doch einfach Kuchen ohne Ei!

Warum einen Kuchen ohne Ei backen, wenn's auch mit geht?

Es gibt verschiedene Gründe, Kuchen ohne Ei zu backen. Immer mehr Menschen reagieren allergisch auf Hühnereier oder haben sich bewusst für eine vegane Ernährung ohne Eier entschieden. Nach Skandalen rund um falsch deklarierte Bio-Eier und schlechte Geflügelhaltung greifen viele Menschen gern zu Rezepten ohne Ei. Dazu haben Eier viele Kalorien und oft wird befürchtet, dass Eier schlecht für den Cholesterinspiegel sind.

Den vielleicht häufigsten Grund für einen Kuchen ohne Ei kennt ihr aber sicher aus eigener Erfahrung: Spontan kündigen sich Gäste an oder es ist Sonntag und man hat vergessen, Eier zu kaufen. Meist findet man alle Grundzutaten für einen Kuchen zuhause: Mehl, Zucker, Butter, vielleicht noch eine Dose Obst - aber die Eier fehlen. Unsere leckeren Rezepte machen Schluss mit dem Problem - für diese Kuchen braucht ihr keine Eier.

Wozu sind Eier überhaupt im Kuchen?

Habt ihr euch schon mal gefragt, wieso Eier eine Zutat in nahezu jedem Kuchen sind? Eier binden und lockern den Teig - je nachdem, ob man das Eigelb oder das Eiweiß benutzt. Eigelb enthält Lecithin. Das sorgt dafür, dass man Zutaten miteinander mischen kann, die sich sonst trennen würden, etwa Öl und Wasser. Eiweiß hingegen, mit einem Schneebesen zu Eischnee geschlagen, macht den Teig luftig und locker. Dafür sorgen die Luftbläschen, die untergeschlagen werden. Beim Backen macht das Eiweiß den Kuchen fest und sorgt für eine knusprige Kruste.

Der perfekte Ei-Ersatz

Es gibt verschiedene Alternativen zum Ei: Für feuchte Kuchen, Brote, Kekse und Brownies eignet sich Seidentofu wunderbar. Für Waffeln, Pfannkuchen und Haferkekse dagegen kann man statt Ei gemahlene Leinsamen verwenden. Wer nicht extra zum Bio-Supermarkt fahren möchte, nimmt für Kuchen, Muffins und Brownies püriertes Obst. Damit der Teig auch ohne Ei locker und leicht wird, kann man Essig und Natron nutzen. Rührteig-Rezepte wie Marmorkuchen allerdings lassen sich schlecht ohne Ei zubereiten, da sie sonst nicht so fluffig werden, aber unmöglich ist es nicht: Hierfür eignet sich am besten Ei-Ersatzpulver aus dem Reformhaus.

Ihr seht: Kuchen ohne Ei zu backen ist gar nicht schwierig. Ob nun wegen bewusster Ernährung, aus Neugier oder der Not heraus - unsere leckere Rezepte für Kuchen ohne Ei werden euch sicher überzeugen.

Text: Lia Hermanns

Wer hier schreibt:

Lia Hermanns
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kuchen ohne Ei - mit Liebe gebacken, aber ohne Eier

Ihr mögt keine Eier, seid allergisch oder habt vergessen, welche zu kaufen? Kein Problem, backt doch einfach Kuchen ohne Ei!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden