Glutenfreie Plätzchen – einfach und köstlich

Glutenfreie Plätzchen sind optimal für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit – wie Zöliakie, Glutensensitivität oder Weizenallergie. Unsere Rezepte mit glutenfreien Mehl-Alternativen.

Glutenfreie Plätzchen backen

Gerade zur Weihnachtszeit ist es für Personen mit einer Glutenunverträglichkeit, auch Zöliakie genannt, nicht leicht, denn überall warten Versuchungen, die für eine glutenfreie Ernährung nicht geeignet sind. So auch beim Backen – aber backen gehört zu Weihnachten einfach dazu. Bei den meisten Plätzchen wird Weizenmehl verwendet, darum können sie bei einer Glutenunverträglichkeit nicht auf die Backliste wandern.

Aber keine Sorge – ihr müsst nicht komplett auf Kekse verzichten: Wir haben leckere Rezepte für glutenfreie Plätzchen, die euch definitiv die Weihnachtszeit versüßen – für einen glutenfreien Genuss. Da vermissen wir das Weizenmehl gar nicht! Ihr könnt die Plätzchen natürlich auch außerhalb der Weihnachtszeit backen, denn gegen einen kleinen Keks zum Kaffee hat ja niemand etwas einzuwenden – natürlich glutenfrei.

Glutenfreie Plätzchen: Was ist Gluten eigentlich?

Unter Gluten versteht man Klebereiweiße, die in Getreidesorten vorkommen. Dazu zählen Roggen, Weizen, Gerste und Dinkel. Anstatt dieser Mehle verwenden wir Mehle aus Buchweizen, Reis, Hirse oder Mais, denn die sind bei einer Zöliakie eine Alternative. Der Teig sollte also weizenmehlfrei sein, er muss aber nicht eifrei oder milchfrei sein.

Glutenfreie Plätzchen – schmecken die?

Der Teig sollte ohne die oben genannten Mehle zubereitet werden. Wenn ihr die Alternativen verwendet, wird euch der Teig aber trotzdem gelingen und genauso gut schmecken –glutenfrei backen ist also ganz leicht.

Bei uns findet ihr weitere Rezepte für eure Weihnachtsbäckerei, wie z.B. gesunde Plätzchen, Low-Carb-Plätzchen und kalorienarme Plätzchen.

Themen in diesem Artikel