Karamellbonbons selber machen

Wie man Karamellbonbons mit Sahne selber machen kann, zeigt Rike Dittloff Schritt für Schritt im Video. Das Rezept wird Naschkatzen begeistern.

Rezepte: Karamellbonbons
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
XXL-Kekse mit Mandel und Kardamon: Weihnachtsseligkeit pur!

Zutaten

Portion

  • 300 Gramm Zucker
  • 6 EL Wasser
  • 100 Gramm Sahne
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

41 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Zucker und Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis goldgelber Karamell entsteht
  2. Topf von der Herdplatte ziehen und vorsichtig Sahne hinzugießen
  3. Topf wieder auf Herdplatte ziehen und Karamell umrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht
  4. Breites Stück Alufolie mehrmals falten, mit Backpapier belegen und in der Mitte der Länge nachwinken
  5. Enden etwas nach oben biegen sodass eine schmale Rinne entsteht
  6. Fertige Karamellmasse in die Rinne gießen und für ein bis zwei Stunden im Kühlschrank aushärten
  7. Karamell aus der Form lösen und mit einem breiten Messer in mundgerechte Stücke schneiden

Tipp!

Wenn Sie mehr Sahne zum heißen Karamell geben, wird es beim Erkalten nicht fest und Sie können es mehrere Wochen lang als Creme in einem Glas im Kühlschrank aufheben. Geben Sie für Bonbons also nur ein wenig Sahne zu, für Karamellcreme oder Karamellsoße entsprechend mehr.


Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!