VG-Wort Pixel

Grinch-Cookies: Step by Step Anleitung

Grinch-Kekse zum Selbermachen
© kleinSTYLE
Passend zum neuen Film "Der Grinch" zeigen wir euch in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie ihr diese süßen Grinch-Cookies ganz einfach selber zaubern könnt. 

Der Grinch. Jeder kennt ihn, jeder ist ihm schon einmal begegnet und ...wir wagen sogar zu behaupten, jeder (Weihnachts-Magie-Verantwortliche) hat ihn schon einmal selbst tief im Herzen gespürt. Wenn die weihnachtlichen Feiertage einen übermannen und man so gar keine Lust auf den damit verbundenen Stress hat, dann kann man selbst schon mal zum griesgrämigen Grinch werden. Aber, wir wissen ja, wie herzerwärmend die Weihnachtszeit sein kann, wie sehr sich die Kinder an Lichterketten, Punsch und (kleinen) Geschenken erfreuen und wie schön es ist, eben diese Freude zu bereiten. Daher zeigt sich bei uns der Grinch dieses Jahr nur in Form des neuen Films von Universal Pictures und als süße grimmige Cookies!

Und wenn jetzt der ein oder andere Elternteil sagt: "Waaas, noch mehr Süßkram!?", dann sei er ein wenig beruhigt, denn wir haben versucht wenigstens ein paar (halbwegs) gesunde Zutaten unauffällig mit einzuschmuggeln: Vollkornmehl, Birkenzucker, Leinsamen und pssst... Spinatpulver! Habt ihr Lust auch solche Kekse zu zaubern? Dann haben wir hier das Rezept und eine Schritt-für-Schritt Anleitung für euch. Das Rezept wurde uns von der Bloggerin Janina Kraus vom Familien-Lifestyle Blog kleinSTYLE zur Verfügung gestellt.

Grüne Birkenzuckerkekse

Zutaten:

180 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)

110 g Birkenzucker (Xylith)

1/4 TL Salz

3 TL Spinatpulver

110 g weiche Alsan (vegane Butter)

1 kleines "Flaxegg" (2 TL gemahlene Leinsamen + 2 EL Wasser vermengen und kurz quellen lassen)

1 TL Vanilleextrakt

Außerdem benötigst du eine birnenförmige und/oder eine ovale Ausstechform.

Und so geht's: 

Vermenge zunächst alle trockenen Zutaten mit einem Schneebesen, bis du eine gleichmäßig leicht grüne Mehlmischung hast.

Gebe nun die restlichen cremigen Zutaten hinzu und mixe alles mit einem Rührgerät zu einem gleichmäßigen Teig.

Gebe diesen nun auf ein Backpapier, decke ihn mit einem erneuten Backpapier ab und rolle ihn gleichmäßig aus. Am besten klappt das, wenn man sich zwei dünne Holzleisten links und rechts unter das Nudelholz legt. 5mm sind hier perfekt. Wir wollen die Kekse möglichst gleichmäßig haben, damit später die Glasur nicht herunterläuft.

Nun kommt der Teig noch für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank. Achte darauf, dass er flach liegt! Wenn er nun etwas fester ist, kannst du problemlos deine gewünschten Formen ausstechen.

Anschließend backst du die Kekse bei 175° Ober-/Unterhitze ca. 12-14 Minuten. Bevor es an das Verzieren geht, lasse sie kurz auf dem Blech und anschließend gründlich auf einem Kuchengitter auskühlen.

In der Zwischenzeit kannst du bereits die Glasur zubereiten:

Pflanzliches Royal Icing

Wir benötigen drei verschiedene Konsistenzen: für die Outline – Pipe, zum Füllen – Flood und eine Mischung für einzelne Details - sogenanntes 20 sec Icing (wenn man mit einem Spaten durch das Icing fährt, braucht es ungefähr 20 Sekunden, um wieder eine gleichmäßige Fläche zu bilden) und vier bis fünf Farbtöne.

Pipe-Zutaten:

225 g Puderzucker

1 1/2 EL (entspricht 4 1/2 TL)

Aquafaba (Kichererbsen- oder Bohnenwasser)

1 1/2 TL Zitronensaft

1 1/2 TL Wasser

Flood-Zutaten:

225 g Puderzucker

1 1/2 EL (entspricht 4 1/2 TL)

Aquafaba (Kichererbsen- oder Bohnenwasser)

1 1/2 TL Zitronensaft

1 1/2 EL (entspricht 4 1/2 TL) Wasser

20 sec Icing-Zutaten:

225 g Puderzucker

1 1/2 EL (entspricht 4 1/2 TL)

Aquafaba (Kichererbsen- oder Bohnenwasser)

1 1/2 TL Zitronensaft

1 EL Wasser

Außerdem benötigst du:

6 Spritzbeutel

mehrere Tüllen (mindestens 6) mit möglichst kleiner Öffnung

6 Kopplungen Klarsichtfolie

Gummibänder oder Clipverschlüsse

1 Spritzfläschchen

Und so geht's:

Siebe den Puderzucker in eine Rührschüssel, um eine Glasur ohne Klümpchen zu erhalten. Presse eine Zitrone aus. Mische nun jeweils alle Zutaten mit einem Rührgerät und einem Schneebesen-Aufsatz zusammen und lasse die Masse ca. 5 Minuten kräftig aufschlagen. Das Aquafaba reagiert hier wie Eischnee und gibt dem Icing seine schöne fluffige Konsistenz.

Puderzucker
© kleinSTYLE
Zitrone pressen
© kleinSTYLE

Nun jeweils die entsprechenden Farben anrühren. Wir brauchen ein wenig Schwarz, Weiß, gegebenenfalls Ivory und eine ordentliche Portion Grün als Pipe, je eine kleine Portion Weiß und dunkles Grün als 20 sec Icing, und ordentlich Grün als Flood.

Jede einzelne Portion gibts du dann auf ein Stück Klarsichtfolie, schlägst es gut ein und ziehst diese "Glasurrolle" in einen Spritzbeutel mit Kopplung, schneidest die überstehende Klarsichtfolie ab und befestigst die Tülle. Nun noch den Beutel mit Gummiband oder Clip verschließen. Für das Flood bietet sich ein Spritzfläschchen an.

Zutaten
© kleinSTYLE

Du kannst Kekse und Glasur auch schon einen Tag im Voraus vorbereiten. Achte darauf, die Kekse luftdicht bei Zimmertemperatur zu lagern und die Glasur solltest du im Kühlschrank, ebenfalls luftdicht aufbewahren. Denn du willst ja nicht, dass sich die sorgsam angemischten Konsistenzen wieder ändern.

Farben im Spritzbeutel
Diese Farben benötigst du zum Verzieren
© kleinSTYLE

Wichtig ist, dass du dir für das Verzieren genügend Zeit nimmst. Denn zwischendrin muss man die Kekse immer wieder längere Zeit trocknen lassen.

So wird verziert:

Zuallererst malen wir die Outlines mit Grün.

Outlines in grün malen
© kleinSTYLE

Dann folgen die Augen (weißes 20 sec Icing), die du unterschiedlich detailliert gestalten kannst, indem du mit dunklem Grün in das noch flüssige Weiß hineinspritzt und nach Wunsch noch eine schwarze Pupille setzt. Ein weißer Lichtpunkt gibt den letzten Touch.

Augen malen
© kleinSYTLE

Nun muss alles erst einmal eine Weile trocknen.

Als nächstes folgt das grüne Flood, entweder im vorderen Bereich oder im hinteren Kopf. Aber niemals gleichzeitig. Fülle also eine Fläche, lass diese trocknen und fülle dann die zweite.

Mit Flood füllen
Hier wird bereits die zweite Fläche befüllt
© kleinSTYLE

Wenn das Gesicht soweit getrocknet ist, folgen die Details in Dunkelgrün, wie Augenbrauen und Nase. Hier einen kleinen Klecks auftragen und mit einem Zahnstocher eine minimale Spitze nach unten ziehen.

Mit dunkelgrün die Augenbrauen zeichnen
© kleinSTYLE
Nase und Augenbrauen mit dem Zahnstocher ziehen
Vorsichtig mit dem Zahnstocher die Glasur verteilen 
© kleinSTYLE

 Zum Schluß mit Ivory (oder Weiß) den Mund auftragen.

Mund auftragen
© kleinSTYLE

Wer möchte kann noch ein wenig das Fell andeuten, indem man mit dem grünen Pipe eine Linie malt und diese mit Hilfe eines Pinsels ausfranst.

Fell andeuten
© kleinSTYLE

Manchmal kann es passieren, dass die fluffige Glasur beim Trocknen zusammensackt und kleine Löcher hinterlässt. Bei den Augen kannst du diese einfach nochmal auffüllen.

Und da wir dem Grinch ja mit ganz viel Liebe begegnen möchten, kann man perfekt noch ein paar kontrastreiche rote Herzchen nach dem gleichen Prinzip backen. Lass die Glasur gründlich trocknen, bevor du die Kekse entweder in einzelne Geschenktütchen verpackst oder in der Keksdose aufbewahrst!  

Und nun bereite jemandem grummelig süße Weihnachtsgrüße!

Verpackte Kekse zum Verschenken
So süß sehen die verpackten Kekse am Ende aus - ein tolles Geschenk! 
© kleinSTYLE

Mehr zum Thema