VG-Wort Pixel

Kaffeekuchen

Kaffeekuchen
Foto: Marcus Z-pics/Shutterstock
Der Kaffeekuchen macht sich hervorragend auf der Kuchentafel. Den Teig verfeinern wir mit einer Tasse Kaffee, die dem Gugelhupf eine schöne Espresso-Note verleiht.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Zutaten

Für
25
Stück
250

Milliliter Milliliter Kaffee (stark, kalt)

250

Gramm Gramm Butter (weich)

300

Gramm Gramm Zucker

2

Päckchen Päckchen Vanillezucker

4

Bio-Eier

300

Gramm Gramm Mehl

1

Päckchen Päckchen Backpulver

65

Gramm Gramm Kakaopulver

Fett (für die Form)

Mehl (für die Form)

200

Gramm Gramm Schokoladenglasur (dunkle)


Zubereitung

  1. Zunächst einen starken Kaffee brühen und vollständig erkalten lassen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Für den Kaffeekuchen Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und im Wechsel mit dem kalten Kaffee unter den Teig rühren.
  4. Den Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupf-Form (2 l Inhalt) geben und glatt streichen.
  5. Den Kaffeekuchen im vorgeheizten Ofen etwa 40-50 Minuten backen. Zur Probe mit einem Zahnstocher tief in den Teig stechen; bleibt kein Teig mehr daran kleben, ist der Kuchen gar.
  6. Herausnehmen, etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann zum vollständigen Abkühlen aus der Form stürzen. Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und auf dem Kaffeekuchen verteilen.
Tipp