VG-Wort Pixel

Kakao-Fudge-Tarte

Kakao-Fudge-Tarte
Foto: Thomas Neckermann
Die Kakao-Fudge-Tarte sieht aufwendig aus, ist aber einfach zu machen: Schokoteig, schön saftig ohne Mehl, mit Karamellsoße und Krokant-Topping.
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 260 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
16
Portionen

Gramm Gramm Pekannüsse

Gramm Gramm Butter

Gramm Gramm Kakaopulver

Salz

Bio-Ei

Gramm Gramm brauner Zucker

EL EL Karamellcreme (fertige Karamellsoße)

EL EL Haselnusskrokant (oder Erdnusskrokant)


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  2. Pekannüsse im Blitzhacker fein mahlen. Butter in einem Topf lauwarm schmelzen lassen, den Kakao und 1 große Prise Salz unterrühren und die Mischung abkühlen lassen.
  3. Eier und Zucker mit den Quirlen des Handrührers etwa 2 Minuten aufschlagen. Die Kakaomischung unterrühren. Anschließend die gemahlenen Pekannüsse vorsichtig unterheben.
  4. Den Schokoteig in eine eckige Tarteform mit Hebeboden (20 x 29 cm) geben. Die Form von außen mit Alufolie einkleiden, damit der flüssige Teig nicht in den Ofen tropft. Die Tarte auf den Ofenrost stellen und auf der unteren Schiene im heißen Ofen etwa 30–35 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter in der Form vollständig auskühlen lassen.
  5. Vorsichtig aus der Form lösen und kurz vor dem Servieren mit Karamellsoße und Krokant verzieren. Die Tarte in schmale Streifen schneiden.
Tipp Ihr könnt die Karamellsoße auch selber machen!

Dieses Rezept ist in Heft 22/2019 erschienen.


Mehr Rezepte