VG-Wort Pixel

Kalte "Rehschnüss" mit Krokant-Walnüssen

Kalte "Rehschnüss" mit Krokant-Walnüssen
Foto: Marie-Therese Cramer
Kemm'sche Kuchen, ganz viel Schokolade und Karamellfäden: Die Luxus-Variante vom Kalten Hund macht echt was her!
Fertig in 1 Stunde + über Nacht kalt stellen

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 230 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
30
Scheiben

Gramm Gramm Kokosfett

Gramm Gramm Walnüsse

Gramm Gramm Puderzucker

Gramm Gramm Kakaopulver

TL TL Lebkuchengewürz

EL EL Milch

Bio-Eier

Päckchen Päckchen Vanillezucker

Kemmsche Kuchen (etwa 200 g, oder braune Kuchen oder Spekulatius-Kekse)

Öl (für die Form)

DEKO

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Walnüsse

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kokosfett in einem Topf lauwarm schmelzen. Walnüsse fein hacken oder mahlen, mit dem Puderzucker, Kakaopulver, Lebkuchengewürz, Milch und Eiern mit einem Schneebesen verrühren.
  2. Lauwarmes Kokosfett nach und nach unterrühren. Vanillezucker dazugeben und alles glatt verrühren.
  3. Eine Kastenform (30 cm Länge) mit Butterbrotpapier auslegen, mit wenig Öl einstreichen, den Boden der Form etwa 2–3 mm dick mit etwas von der Schokoladenmasse bestreichen. Darauf eine Schicht Kekse legen, wieder mit etwas Schokoladenmasse bestreichen. So weiter schichten, bis Kekse und Schokoladenmasse verbraucht sind. Form abdecken und über Nacht fest werden lassen. Am nächsten Tag aus der Form stürzen.
  4. FÜR DIE DEKO

  5. Zucker in einer kleinen Pfanne schmelzen und hellbraun karamellisieren lassen. Die Walnüsse einzeln mit einer Pinzette in den Karamell tauchen und auf einem Stück Backpapier fest werden lassen.
  6. Für die Karamellfäden die Zinken einer Gabel in den noch flüssigen Karamell tauchen. Gabel nach oben ziehen und die Fäden, die sich an den Zinkenspitzen bilden, mit schnellen kreisenden Bewegungen zu einem Knäuel formen und ebenfalls auf das Backpapier setzen. Vorgang wiederholen, bis genügend Karamellknäule gefertigt sind (das braucht Übung und Vorsicht, flüssiger Karamell ist sehr heiß!).
  7. Kuchen mit den Nüssen und den Fäden dekorieren (siehe auch Tipp).
Tipp Im Kühlschrank gelagert hält sich der Kuchen etwa 5 Tage.
Krokant-Nüsse und Karamellfäden frisch zubereiten und erst kurz vor dem Servieren auf den Kuchen legen, an der Luft.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2019 erschienen.


Mehr Rezepte