VG-Wort Pixel

Quarkbällchen

Teaserfoto: Anastasia_Panait/Shutterstock
Quarkbällchen
Quarkbällchen werden frittiert - aber keine Sorge, mit Rike Dittloffs Anleitung bekommt auch ihr das hin. Im Video zeigt sie Schritt für Schritt, wie das Rezept gelingt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schnell

Zutaten

Für
20
Kugeln

Eier

Gramm Gramm Zucker

TL TL Vanillezucker

Prise Prisen Salz

Gramm Gramm Quark

Gramm Gramm Mehl

TL TL Backpulver

Fett (wie Sonnenblumenöl, Kokosfett oder Butterschmalz)

Zucker (nach Bedarf)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Schlagt Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig.
  2. Gebt danach den Quark dazu und rührt, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  3. Siebt Mehl und Backpulver und rührt die Mischung in die Quarkmasse ein. Lasst den Teig danach ein wenig ruhen.
  4. Erhitzt in der Zwischenzeit das Frittierfett im Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand auf rund 170 Grad. Ob das Fett heiß genug ist, könnt ihr mit einem Holzstäbchen testen. Taucht das Holzstäbchen ins Fett - wenn kleine Bläschen daran aufsteigen, ist das Fett heiß genug.
  5. Lasst mit zwei Esslöffeln oder einem Eiskugelportionierer kleine Teigportionen vorsichtig ins heiße Fett gleiten. Nicht zu viele auf einmal, sonst kühlt das Fett zu stark ab und die Quarkbällchen werden nicht knusprig! Dreht die Bällchen bei Bedarf im Fett, damit sie gleichmäßig braun werden.
  6. Wenn die Quarkbällchen schön braun sind, nehmt iht sie mit einer Schaumkelle aus dem heißen Fett und lasst sie auf einem Stück Küchenrolle abtropfen und etwas abkühlen.
  7. Wälzt die Quarkbällchen nach Belieben in Zucker.
Tipp Lasst das Frittierfett abkühlen und filtert es mit einem Kaffeefilter oder Küchenrolle und einem Sieb und bewahrt es fürs nächste Frittieren auf - oder gebt es erkaltet in einen Plastikbeutel und entsorgt es im Hausmüll.