Kürbisbrot: Der volle Herbst-Geschmack in Kastenform

Kürbisbrot selber backen: So geht's

Das Schöne an diesem Kürbisbrot: Es ist so einfach, so bodenständig – und dabei so gut. Ein bisschen leicht gesalzene Butter oder milden Frischkäse darauf verteilen und genießen!

Zutaten für eine Kastenform (25 x 10 cm, 1,5 l Inhalt):

  • 300 Gramm Kürbisfleisch (nach Wahl, wir empfehlen Hokkaido-Kürbis)
  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 3 EL Wasser
  • 2 EL Honig
  • 3 EL lauwarme Milch
  • 1 TL Salz
  • Kürbiskerne nach Belieben

Zubereitung von Kürbisbrot:

  1. Den Kürbis gegebenenfalls schälen. Es empfiehlt sich, je nach Dicke der Schale, auch Hokkaido zu schälen. Das Fruchtfleisch klein schneiden und mit dem Wasser für ca. 3 Minuten andünsten, bis es schön weich ist. Anschließend pürieren und abkühlen lassen.
  2. Unterdessen das Mehl in eine große Schüssel geben, die Trockenhefe darunter mischen, Honig, Salz, Milch und Öl hinzugeben. Wer möchte, kann jetzt auch noch angeröstete Kürbiskerne zum Teig dazugeben. Zum Schluss das Kürbisfleisch hinzufügen und alles mit einem Knethacken gut durchkneten. Dafür auf niedriger Stufe beginnen und dann auf die höchste Stufe wechseln, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  3. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Er sollte sich in dieser Zeit sichtbar vergrößern.
  4. Nach den 30 Minuten den Teig noch einmal gründlich durchkneten und zu einem länglichen Teig formen.
  5. Die Kastenform gründlich einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig in die Form legen. Mit einem scharfen Messer der Länge nach etwa 1 cm tief einschneiden, damit sich der Teig ausdehnen kann. Noch einmal kurz gehen lassen.
  6. Unterdessen den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze, Gas Stufe 3-4) vorheizen und etwa 30-35 Minuten backen lassen. Umluft ist nicht empfehlenswert.
  7. Nach dem Ende der Backzeit nach Belieben noch angeröstete Kürbiskerne oben auf dem Brot verteilen und ganz leicht andrücken.

Und dann? Das selbst gebackene Kürbisbrot schön dick mit Kürbismarmelade bestreichen.

Eine leckere Variante zum klassischen Kürbisbrot ist unser Kürbis-Zupfbrot. Oder seid ihr auf der Suche nach einem anderen Rezept zum Brot backen? Wir haben viele Tipps rund ums Brot backen für euch.

Hier haben wir weitere leckere Rezepte mit Kürbis für euch:

Kürbis-Ricotta-Pasta

Lies auch

Rezepte mit Kürbis: So vielseitig ist unser liebstes Herbst-Gemüse!

uk

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Brigitte-Rezepte-Newsletter

    Rezept-Newsletter

    Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Kürbisbrot selber backen: So geht's
    Kürbisbrot: Der volle Herbst-Geschmack in Kastenform

    Das Schöne an diesem Kürbisbrot: Es ist so einfach, so bodenständig – und dabei so gut. Ein bisschen leicht gesalzene Butter oder milden Frischkäse darauf verteilen und genießen!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden